ST. GILGEN

Ortsstellenleiter Stephen Matthey

+43 699 10993033

Sie möchten mehr über uns erfahren?

Besuchen Sie uns unter:
http://www.facebook.com/Bergrettung.Sankt.Gilgen/
um am Laufenden zu bleiben!

Unsere Einsatzfahrzeuge: Ägidius1 (Landrover Freelander) und Ägidius2 (Mercedes Vito mit Erweiterungen der Fa. Achleitner für den Bergrettungseinsatz, geeignet für den Liegendtransport)
Die Mitglieder der Ortsstelle St.Gilgen
Einsatzgebiet Ortsstelle St. Gilgen

Leitung

Stephen Matthey

Kontakt
Telefon: +43 699 10993033
E-Mail: 


Vorgänger (Ortsstellenleiter ab 1991):

  • 1991-2000 Gottfried Scherzer
  • 2000-2005 Manfred Gebhard
  • 2005-2008 Stephan Lehrbauer
  • 2008-2009 Peter Stöllinger
  • 2010-2015 Thomas Eisl
  • 2015-2017 Peter Stöllinger

Geschichte

Gegründet wurde die Ortsstelle St.Gilgen im Jahre 1946, in Winkl, im Gasthof Wagner. Als Gründungsväter der damals noch als „Bergwacht“ geführten Ortsstelle sind unter anderem Josef Trawöger, Bibi Urban, Lois Erdle, Franz Hofinger, Johann Wesenauer und andere aufgetreten. Als erster Ortsstellenleiter fungierte Lois Erdle, Stellvertreter, Schriftführer und für Ausbildung zuständig war Kamerad Sepp Trawöger.

Erstes Schulungsheim war in den Anfangsjahren der Gasthof „Traube“ in St. Gilgen. Für die Schulung in Erster Hilfe war Dr. Schmid Hoffmann zuständig. Es wurde bereits seit Beginn der Ortsstelle immer großer Wert auf eine gute Ausbildung in den damals üblichen Bergetechniken und Erster Hilfe-Leistung gelegt.

Zu diesem Zweck wurden immer wieder Übungen im Einsatzgebiet der Ortsstelle abgehalten, um für den Ernstfall gerüstet zu sein. Es mussten auch bereits Prüfungen vor dem damals zuständigen Landesausbildungsleiter abgelegt werden.

1954 übernahm Nicolaus Schmid von Lois Erdle die Leitung der Ortsstelle. In diesem Jahr führte ein Einsatz die Kameraden der Ortsstelle bis in die Dachsteinregion. Dort waren 13 Schüler aus Heilbronn abgängig. Sie konnten jedoch nur mehr tot geborgen werden.

Im Jahre 1957 wurde die Seilbahn auf das Zwölferhorn in Betrieb genommen. Ab diesem Zeitpunkt wird an den Wochenenden ein Pistendienst von der Ortsstelle durchgeführt. Das Skigebiet Zwölferhorn stellt daher in den Wintermonaten das Haupteinsatzgebiet der Ortsstelle dar.

Von 1958 bis 1967 hatte Kamerad Josef Altenberger die Obmannstelle inne. In diesem Zeitraum, d.h. von 1959 – 1960, wurde die Schutzhütte am Zwölferhorn errichtet und am 8. Jänner 1960 feierlich eingeweiht. Die Schutzhütte wird seither als Aufenthaltsraum für die zum Pistendienst eingeteilten Bergrettungsleute verwendet, sowie als Depot für Rettungsgeräte.

Im Jahre 1967 wurde Sepp Trawöger als Obmann gewählt und behielt dieses Amt bis ins Jahr 1971. Sepp Trawöger war jedoch seit Gründung der Ortsstelle im Jahre 1946 als Schriftführer, Kassier, Zeugwart,… tätig und hat somit großen Anteil am Fortbestand der Ortsstelle, in sicherlich oft schwierigen Zeiten, inne.

Seit 1971 war Kamerad Friedrich Reiff Obmann der Ortsstelle. Unter seiner Leitung wurde die Ortsstelle zu einem fixen Bestandteil der verschiedenen Hilfsorganisationen, die im Bereich der Gemeinde St. Gilgen und Fuschl tätig sind. Über einen Zeitraum von 20 Jahren leitete er die Ortsstelle und wurde 1992 von der Gemeinde St. Gilgen mit der goldenen Ehrennadel gewürdigt. Während seiner Obmannschaft wurde unter anderem die Diensthütte auf dem Zwölferhorn renoviert, wofür unzählige freiwillige Arbeitsstunden aufgewendet wurden. Finanziert wurde der Umbau großteils von der Landesleitung, in deren Besitz sich die Hütte befindet, sowie durch die Ortsstelle selbst.

Als Ausbildungsleiter, Zeug- und Hüttenwart war über lange Zeit Heinz Kappacher tätig. Unter seiner Leitung wurden die Kameraden fortwährend geschult und ständig mit immer neuen Rettungstechniken usw. vertraut gemacht.

Aktuelles St. Gilgen

Einsätze

St. Gilgen: Nächtlicher Einsatz für verstiegene Wanderer

12.03.24

Zwei tschechische Wanderer verstiegen sich am Montag am Schafberg. Sie mussten in einem nächtlichen Einsatz aus ...

Mehr lesen
Einsätze

St. Gilgen: Vermisster Hund am Schafberg gefunden

02.01.24

Bergretter aus St. Gilgen und Hundeführer der Bergrettung fanden und bargen heute Nachmittag am Schafberg einen ...

Mehr lesen
Einsätze

St. Gilgen: Steigende Einsatzzahlen eine Herausforderung

02.10.23

In der ORF-Sendung “Aktuell nach Fünf” erklären Ortsstellenleiter Stephen Matthey und Bezirksleiter Stv. ...

Mehr lesen
Einsätze

St. Gilgen: Rettung aus Felswand

09.07.23

Bereits am vergangenen Freitag retteten die Bergrettung St. Gilgen und die Drohnengruppe des Feuerwehrabschnitts ...

Mehr lesen
Einsätze

St. Gilgen: Gleich zwei Einsätze am Vormittag

21.06.23

Mittwochvormittag wurde die Bergrettung St. Gilgen zu zwei aufeinanderfolgende Einsätze alarmiert.

Mehr lesen
Einsätze

Paragleiter-Pilot hing mit Notschirm in Baumkrone

28.05.23

Großes Glück hatte ein 23-jähriger Gleitschirmpilot aus dem Tennengau. Er wurde durch eine komplizierte Bergung der ...

Mehr lesen
Hunde

Lawinenhunde reisen mit Anhänger zu Einsätzen

02.02.23

Vier Bergrettungshundeteams reisen ab sofort mit einem eigenen Anhänger zu ihren Einsätzen.

Mehr lesen
Einsätze

ST. GILGEN: LANDWIRT BEI FORSTARBEIT TÖDLICH VERUNGLÜCKT

18.08.22

Bergretter aus St. Gilgen mussten den Toten aus dem unwegsamen Gelände bergen

Mehr lesen
Einsätze

ST. GILGEN/ST. WOLFGANG: WANDERER VERURSACHTEN ZWEI EINSÄTZE AN EINEM TAG

16.06.21

Zwei Oberösterreicher mussten beim Wandern am Schafberg gleich zweimal geborgen werden.

Mehr lesen
Einsätze

ST. GILGEN: SUCHAKTION – BEI WANDERUNG AUF ALMKOGEL VERIRRT

31.05.21

Dienstag Nachmittag starteten Bergretter eine Suchaktion nach einer 24-jährigen Deutschen.

Mehr lesen
Einsätze

WECHTENSTURZ VON KÖNIGSBERGER HORN – VIER EINSÄTZE IN VIER TAGEN FORDERN BERGRETTER AUS ST. GILGEN

23.03.21

Bereits zum vierten mal innerhalb von vier Tagen mussten die St. Gilgener Bergretter Skitourengeher bei teilweise ...

Mehr lesen