Zum Hauptinhalt springen

"Tote" in Hellbrunn - Ein Einsatz der trotzdem Spaß gemacht hat

Dramatische Szenen in Hellbrunn – Bergrettung Salzburg sicherte Schauspieler und Crew für TV-Serie „Die Toten von Salzburg“

Von li. nach re.: Florian Valentic (Bergretter), Andreas Flieger (Aufnahmeleiter), Christoph Birkner (Kostümbildner), Katharina Hauter (Leonie), Fanny Krausz (Irene Russmeyer), Michael Fitz (Hubert Mur), Sabine Nedomlel (BR), Andreas Auer (BR), Barbara Zehetner (BR), Claudia Hutticher (BR) Kniend: Jens Reindl ( OL BR), Alex Moser (BR), Markus Hofstätter (Motivaufnahmeleiter)

Die Bergrettung Salzburg hat die Dreharbeiten zur 8. Folge der TV-Serie „Die Toten von Salzburg“ am 11. Juni in Hellbrunn tatkräftig unterstützt. Für spektakuläre Szenen wurden drei Schauspieler und auch Mitglieder des Filmteams mit Seilen gesichert, damit sie vom Hellbrunner Berg nicht in den Abgrund stürzen konnten.

Die sechs Bergretterinnen und Bergretter der Ortsstlle Salzburg errichteten zur Absturzsicherung ein Seilgeländer. So konnten sich die Darsteller Fanny Krausz, Katharina Hauter, Michael Fitz, Regisseur Erhard Riedlsperger, die Kameramänner und viele andere Setangehörige sicher im absturzgefährdeten Bereich bewegen. Die Schauspieler wurden noch zusätzlich mit Seilen gesichert. Sie bewiesen gute Nerven und viel Geduld.

Angst habe sie keine gehabt, schilderte Fanny Krausz, die in der Rolle der Bezirksinspektorin Irene Russmeyer mithilft, das Verbrechen an der Tochter einer bayerischen Brau-Dynastie aufzuklären. Fanny konzentrierte sich ganz auf ihren Part. „Die Sicherungsarbeiten der Bergrettung ist zur Zufriedenheit aller abgelaufen“, bedankten sich Aufnahmeleiter Andreas Flieger und Motivaufnahmeleiter Markus Hofstätter bei Ortsstellenleiter Jens Reindl für die professionelle Unterstützung der Bergrettung. 'Eigentlich gehört so etwas nicht zu unseren Kernaufgaben. Aber wir unterstützen trotzdem gerne und für unsere Einsatzkräfte ist es einmal eine Abwechslung, nicht mit Verstiegenen, Verletzten oder gar Toten zu tun zu haben, sondern hautnah miterleben zu können, wie ein Filmset abläuft“, sagte Reindl.

Der Fokus bei gefährlichen Filmszenen ist auf die Sicherheit der Crew gerichtet. „Wir halten uns an die Empfehlungen von Fachkundigen wie Bergrettung, Feuerwehr oder Wasserrettung“, sagte Flieger. „Wir besprechen auch noch vor Ort mit dem Regisseur alles durch. Er sagt uns seine Wünsche, und wir setzen dann um, was machbar ist.“

Bereits ab Mitte Mai wurde in der Stadt Salzburg für die achte Folge „Vergeltung“. „Die Toten von Salzburg“ gedreht. Als Location dienten der Tiergarten und die Wasserspiele im Schlosspark Hellbrunn. Das Drehbuch stammt aus den bewährten Federn von Klaus Ortner und Erhard Riedlsperger. Die Serie ist eine Produktion von SATEL Film in Zusammenarbeit mit ORF und ZDF, gefördert von Fernsehfonds Austria, dem Land Salzburg und der Stadt.

Die Dreh- und Sicherungsarbeiten wurden konform den Corona 3-G-Regeln durchgeführt

Der Inhalt des Films:

Das Ende eines nächtlichen Flirts im Schlosspark ist dramatisch: Nachdem sich die Elite-Gymnasiastin Leonie Höfinger mit ihrem Freund heimlich in den Park geschlichen hat, wird sie vor den berühmten Wasserspielen von einem Unbekannten niedergeschlagen.

Doch wenn es Mord war, wo ist die Leiche versteckt? Oder war es doch eine Entführung? Fragen, die sich die Ermittler, Major Peter Palfinger (Florian Teichtmeister), sein bayrischer Kollege Kriminalhauptkommissar Hubert Mur (Michael Fitz), Bezirksinspektorin Irene Russmeyer (Fanny Krausz) und Hofrat Alfons Seywald (Erwin Steinhauer) stellen müssen. Bald müssen die Ermittler aber erkennen, dass es sich um einen Entführungsfall handelt. Die Tochter eines bayrischen Bier-Kaisers könnte also noch leben. Eine hochdramatische Jagd auf die Kidnapper führt auch zu Leonies Praktikumsstelle, einem engagiert geleiteten Resozialisierungsprojekt für junge Outlaws im Hellbrunner Zoo.

Auch die Gast- und Nebenrollen sind hochkarätig besetzt. So stehen u.a. Michael Schönborn, Helmut Bohatsch, Simon Hatzl, Nikolaus Barton, Lea Zoë Voss, Muriel Baumeister, Katharina Hauter, Nikolai Baar-Baarenfels, Milena Arne Schedle, Stan Steinbichler, Martin Feifel, Markus Schleinzer, Susanne Czepl und Thomas Pohn vor der Kamera.

Bilder: Bergrettung Salzburg

Berichte: Krone, salzburg24.at

 

414 Geborgene Personen
(2021 aktuell)
464 Einsätze
(2021 aktuell)
1463 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2021 aktuell)