Zum Hauptinhalt springen

Österrreichischer Bundesverband Bergrettung: Ergebnisreiche Tagung in Salzburg

Sieben Landesleiter sowie das Präsidium und Referenten des Bundesverbandes der Bergretter in Österreich tagten letzten Samstag in Salzburg.

Ein arbeitsreicher Tag liegt hinter den sieben Landesleitern, den Referenten und dem Präsidium des Österreichischen Bundesverbandes, um die Interessen die 13.000 Frauen und Männer der Bergrettung bestmöglich umzusetzen.

Die Bundesversammlung des Österreischischen Bergrettungsdientes findet zweimal jährlich statt. Zur Frühjahrstagung trafen sich daher die Vertreter des Österr. Bergrettungsdienstes wie auch die Jahre zuvor wieder in der Geschäftsstelle der Landesorganisation Salzburg in der Stadt Salzburg. Der großflächigeTagungsraum wurde dabei vom Roten Kreuz zur Verfügung gestellt.

Neuigkeiten aus den Landesleitungen, Themen wie Tierbergungen und Waldbrand, Projekte der Fachreferenten, Finanzen, ein Blick in die Zukunft der Bergrettung und vieles mehr wurde dabei besprochen.

Auch das erstmals eine Frau als Landesleiter Stellvertreterin in der Bergrettung tätig ist, konnte Steiermarks Landesleiter informieren.

Die jährliche Herbstsitzung findet dieses Mal in Oberösterreich in Bad Ischl vom 4. bis 6. November statt.

503 Geborgene Personen
(2022 aktuell)
594 Einsätze
(2022 aktuell)
1471 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2022 aktuell)