Zum Hauptinhalt springen

Leogang: Große Suchaktion nach vermisstem Schwammerlsucher

Am Dienstagnachmittag verschwand der 25-Jährige im Wald. Rund 100 Einsatzkräfte machten sich auf die Suche. Der Oberösterreicher wurde am Abend in Maria Alm entdeckt. Er war unverletzt.

Symbolbild: Sepp Schiefer

Gegen 16 Uhr rückten zunächst Mitglieder der Ortsstelle Leogang zur Suche nach dem geistig beeinträchtigten Mann aus. Sein Begleiter hatte die Rettungskräfte verständigt, nachdem der 25-Jährige in dem Wald in der Nähe des Bikeparks nicht mehr aufgetaucht war. Die Suche blieb zunächst erfolglos. Kurz nach 19 Uhr wurden deshalb alle Bergrettung-Ortsstellen im Bereich Pinzgau Nord alarmiert, schildert der Leoganger Ortsstellenleiter Johann Embacher. Rund 100 Einsatzkräfte, darunter mehr als 50 Bergretter mit Suchhunden und zahlreiche Feuerwehrleute, durchkämmten das Gebiet. Der Einsatz wurde gegen 21.30 Uhr beendet: Der Oberösterreicher wurde auf einer Straße in Maria Alm unverletzt aufgefunden.  

510 Geborgene Personen
(2022 aktuell)
602 Einsätze
(2022 aktuell)
1471 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2022 aktuell)