Zum Hauptinhalt springen

Impfung für Bergrettung

Am vergangenen Wochenende wurden die ersten Bergretter aus unseren Reihen gegen das Coronavirus geimpft.

Der stellvertretenden Landesleiter Klaus Wagenbichler bei seiner Impfung (Foto: Gerhard Schiel)

Seit Jänner wird in Salzburg gegen das Coronavirus geimpft. Vergangenes Wochenende konnten neben Personen über 80 Jahre, auch Gesundheitspersonal über 65 Jahren geimpft werden. Dazu zählen neben anderen Rettungsdiensten wie Rotem Kreuz und Feuerwehr auch unsere älteren Bergretter. Auch Ärzte aus dem niedergelassenen Bereich und Ordinationspersonal werden nun geimpft. Die Bergrettung wurde von der Bundesregierung als Teil der kritischen Infrastruktur eingestuft. „Bei vielen unserer Einsätzen ist uns, als auch den zu Bergenden, nicht bekannt, ob man infiziert ist. Das ist daher ein doppelter Schutz – für uns Bergretter selbst, als auch für Verunglückte. Die Impfung ermöglicht die Aufrechterhaltung der in Salzburg gesetzlich geregelten Einsatzfähigkeit.

359 Geborgene Personen
(2021 aktuell)
413 Einsätze
(2021 aktuell)
1452 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2021 aktuell)