Zum Hauptinhalt springen

Bezirksübung Pongau Nord am Hochgründeck

Am Hochgründeck trainierten die Bergretter der Ortsstellen Bischofshofen, Werfen, Mühlbach und St. Johann, häufig benötigtes Know-how für Realeinsätze.

Die Ortsstellen Bischofshofen, St. Johann, Mühlbach und Werfen konnten bei der vergangenen Bezirksübung am Hochgründeck in verschiedenen Stationen häufig benötigtes Know-how für den Realeinsatz üben: 41 Männer und Frauen der Bergrettung trainierten die richtige Erstversorgung einer „Pfählung“, die Erstversorgung von verschiedensten Wunden und einer offenen Unterarm-Fraktur. Ein Verletzter wurde rasch und einfach in der Universaltrage aus steilem Gelände mittels Motorseilwinde geborgen. Außerdem musste ein abgestürzter Paragleiter von einem Baum geborgen werden.

Die Übung wurde bis ins kleinste Detail perfekt von Ortsstellenleiter Hannes Laner und seinem Bischofshofener Bergrettungsteam vorbereitet“, bedankt sich Bezirksleiter Gerhard Kremser, „besonders auch die Wund-Erstversorgungen oder die Verletztenlagerungs-Tipps durch unseren Kollegen und Flugretter Paul Kreuzberger brachten viele wichtige praktische Tipps.

Auch das effektive System der Paragleiter-Bergung durch die Werfener Kollegen zeigt von umfangreicher praktischer Erfahrung. Es gut, wenn all dieses bis ins Detail ausgearbeitete Know-how an möglichst viele Bergretter weitergegeben wird.“

Nach der Übung gab es eine Nachbesprechung samt guter Verköstigung im Heinrich-Kiener-Haus durch unseren Kollegen Hermann Hinterhölzl. Ein besonders gelungener Abschluss war die anschließende kleine Messe mit Militärpfarrer Richard Weyringer.

Fotos: Bergrettung 

 

431 Geborgene Personen
(2021 aktuell)
489 Einsätze
(2021 aktuell)
1472 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2021 aktuell)