Zum Hauptinhalt springen

Absturz beim „Grödiger Törl“

Eine Salzburgerin stürzte am Montagnachmittag im Bereich des Grödiger Törls ab. Ihre Begleiterin musste von der Bergrettung Grödig ins Tal gebracht werden.

Die zwei Salzburgerinnen verstiegen sich bei ihrer Wanderung im Bereich des Grödiger Törls auf gut 800 Metern Höhe Untersberg/Grödiger Vorberg). 

Sie hatten den Steig im unwegsamen Gelände verfehlt, als eine der beiden Wanderinnen gut 30 Meter in ein Bachbett abstürzte und sich dabei schwer verletzte.

Ihre Begleiterin alarmierte die Einsatzkräfte. Das Team des Rettungshubschraubers C6 barg die Verletzte und flog sie ins Landesklinikum Salzburg. „Ein Polizeihubschrauberteam versuchte vorerst ihre Begleiterin zu bergen, was nicht gelang“, sagt Manfred Haas, Ortstellen- und Einsatzleiter von Grödig. Daher stiegen Grödiger Bergretter zur 50-jährigen Begleiterin ins unwegsame Gelände auf. Mittels Seilbergung wurde sie über den steilen Grat gesichert und ins Tal gebracht. Einsatzende war etwa um 20 Uhr.

 

Fotos: Bergrettung Grödig/Bräumann und Maurer

503 Geborgene Personen
(2022 aktuell)
594 Einsätze
(2022 aktuell)
1471 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2022 aktuell)