Zum Hauptinhalt springen

Wanderer am Salzburger Gaisberg auf Suche nach seinem Hund verstiegen

Ortsstelle Salzburg abermals im Einsatz

Auf der Suche nach seinem Hund hat sich am Mittwoch am Abend ein Wanderer am Gaisberg in Salzburg verstiegen. Der 66-jährige Deutsche war in sehr steiles, felsdurchsetztes Gelände unterhalb einer Brücke des Rundwanderweges geraten. Seinen vierbeinigen Begleiter hat er zwar gefunden, er konnte aber nicht mehr ohne Hilfe über den Steilhang zum Weg zurückkehren. Gegen 18.30 Uhr setzte er einen Notruf ab. Zehn Bergretterinnen und Bergretter der Ortsstelle Salzburg rückten bei Regen aus und konnten den Mann kurz nach 19.00 Uhr antreffen. Sie sicherten ihn beim Aufstieg zum Rundwanderweg mit einem Seil. Auch der Border Collie wurde ans Seil gebunden. Hund und Herrchen sind unverletzt geblieben. Im Einsatz waren auch die Berufsfeuerwehr und Polizei.  

(Fotos: Bergrettung Salzburg)

510 Geborgene Personen
(2022 aktuell)
602 Einsätze
(2022 aktuell)
1471 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2022 aktuell)