Vorgestellt: Klaus Wagenbichler, Landesleiter Stv.

Wann bist du geboren? 30.10.1955

Seit wann bist du bei der Bergrettung? 15.02.1977

Warum bist du Bergretter geworden?
Wollte einfach meine Kenntnisse im Bergsteigen und Alpiner Rettungstechnik (war gerade in der Ausbildung zum Heeresbergführer) auch praktisch umsetzen. Außerdem gab es in der OS Saalfelden mehrere sehr gute Kletterer, die ich als Vorbild sah.

Beruf: Heeresbergführer und Zivilbergführer

Familie: verheiratet mit Gabi, drei Söhne Gerhard/28, Klaus/25 und Simon/9

Was gibt dir Motivation und Freude?
Meine Kenntnisse und Fähigkeiten an, vor allem junge Bergsteiger weiterzugeben, anderen zu helfen. Eine schöne Tour mit Familie oder Freunden.

Welche Menschen haben dich beeindruckt, beeindrucken dich? 
Vor allem jene Bergsteiger und Sportler, die still und leise großartige Leistungen erbringen ohne sich laufend selbst darzustellen.

Was bringt dich zum Lachen?
Wer nicht über sich selbst lachen kann, über den lachen die anderen, also die eigenen Hoppal`s.

Was – außer Berge - sind deine Hobbies?
Ich hatte die Möglichkeit sehr viele verschiedene Sportarten auszuprobieren, geblieben bin ich beim Bergsteigen und als Ausgleich fasziniert mich Pistenschifahren, Radfahren und Biken sowie Langlaufen und Schwimmen.

Dein schönster oder auch dein unangenehmster Moment bei Bergrettung?
JedeBergung eines Verletzten oder eines tödlich Verunfallten ist unangenehm und belastend.  Gleichzeitig ist jede Bergung auch ein persönlicher Erfolg, wenn es gelungen ist jemanden zu bergen, zu helfen. Mein tragischstes Erlebnis war sicher hilflos zuschauen zu müssen, wie eine Seilschaft nur zwei Meter neben mir tödlich abstürzte. 

Wo siehst du die Bergrettung in 20 Jahren? 
Bedingt durch die wirtschaftlichen Bedingungen wird es immer weniger Freiwillige geben. Diese wenigen werden durch gesetzliche Einschränkungen (Prozessfreudigkeit) wesentlich professioneller auszubilden sein und zu arbeiten haben.

Wen würdest du mal am liebsten bergen? 
Am liebsten NIEMANDEN.


Klaus Wagenbichler ist LL Stellvertreter der Salzburger Bergrettung, Ausbilder und Mitglied der Ortsstelle Saalfelden.
Außerdem ist Klaus ÖBRD Bundesfachreferent für Lawinenkunde.