Benedikt Oberhuber: Im Zeichen des Ehrenamts

Die Bergrettung Ortsstelle Wagrain hat einen neuen Ortsstellenleiter, nämlich Axel Ellmer. Benedikt Oberhuber trat als Ortsstellenleiter zurück.

Benedikt Oberhuber übernahm die Ortsstelle 1996, als Bergretter ist er bereits seit 35 Jahren aktiv. Der ehemalige Alpin-Gendarm engagiert sich außerdem seit 25 Jahren auch in der Lawinenwarnkommission von Wagrain.
Benedikt Oberhuber war erst der dritte Bergrettungs-Ortsstellenleiter von Wagrain, zuvor waren dies Horst und Adolf Mosek. Sein Ehrenamt als Ortsstellenleiter hat Benedikt Oberhuber, der ehemalige Wagrainer Postenkommandant, nun an seinen Nachfolger Axel Ellmer übergeben.

Mit ungeheurem Idealismus und Einsatzbereitschaft war Oberhuber immer zur Stelle, ob bei Schulungen, Übungen, organisatorischen Treffen oder bei den unzählig vielen Einsätzen. Einige davon sind ihm natürlich auch heute noch in furchtbarer Erinnerung, wie etwa das große Lawinenunglück in Werfenweng, als 1981 14 jugendliche Tote zu bergen waren. „Wenigstens vier konnten wir retten“, erinnert sich er sich mit Schaudern an diesen, seinen schrecklichsten Einsatz. „Ich war auch heuer in Flachau mit dabei, als wir einen Variantenfahrer nur mehr tot bergen konnten“, so Oberhuber. „Er hatte leider keine Notfallausrüstung mit dabei“.
Die Menschen seien nicht viel vorsichtiger geworden, meint der erfahrene Bergretter. „Ein Großteil hält sich an die Gefahrenskala der Lageberichte der Lawinenwarnkommission, aber eine bestimmte Gruppe von Menschen riskiert immer sehr viel. Aus Unwissenheit und leider auch aus Leichtsinn“.

Stolz ist Benedikt Oberhuber, dass er die Leitung seiner Ortsstelle nun in die Hände eines starken, neuen Teams legen kann, „obwohl wir in Wagrain immer noch Nachwuchs in der Bergrettung brauchen könnten“, so Oberhuber.
Ausdrücklich wichtig ist es ihm, der Feuerwehr und der Bundesforste für die jahrelange gute Zusammenarbeit zu danken.
Für seine vielen Verdienste wurde Benedikt Oberhuber auch von seiner Heimatgemeinde Wagrain ausgezeichnet: Er erhielt das Goldene Ehrenzeichen der Gemeinde für seine Verdienste als Ortsstellenleiter der Bergrettung, als jahrelanger Postenkommandant und als Leiter der Lawinenwarnkommission Wagrain.

Die Bergrettung Salzburg gratuliert dir und schickt dir ein herzliches "Vergelt´s Gott". Wir wünschen uns alle, dass du noch lange so aktiv für unser Ehrenamt und für die Ortsstelle Wagrain tätig sein kannst. Danke Bene!