Mit der richtigen Tourenausrüstung unterwegs

Ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter: Die richtige Ausrüstung kann am Berg im Ernstfall Ihr Leben retten.

  • Achten Sie besonders auf ein festes Schuhwerk, das Ihnen sicheren Halt gibt.
  • Bergsteigen kann manchmal schweißtreibend sein und dann wird es am Gipfel auch schnell einmal kalt. Deshalb empfehlen wir leichte und atmungsaktive Kleidung und Reserve(unter)wäsche.
  • Wind-, Kälte- und Regenschutz gehören ohnehin immer in den Rucksack!
  • Achten Sie auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr! Am besten eignen sich Getränke wie Tee, Wasser und/oder Natursäfte. Als Proviant sind nährstoffreiche Lebensmittel wie Vollkornbrot, Trockenfrüchte, Nüsse oder ein Müsliriegel gut geeignet.
  • In den Bergen schlägt das Wetter schnell einmal um oder Nebel zieht auf. Gerade bei längeren und hochalpinen Touren ist der gelernte und sichereUmgang mit Landkarte, Kompass und Höhenmesser wichtig.
  • Und bitte vergessen Sie nicht Ihr gut aufgeladenes Mobiltelefon, auch wenn es in entlegenen Gegenden oft keinen Empfang gibt.
  • Für den Fall der Fälle sollten Stirnlampe, kleine Trillerpfeife, Biwaksack und ein kleines Erste-Hilfe-Set nie fehlen!

So sind Sie für Touren im alpinen Gelände bestens ausgerüstet.
Vergessen Sie nie: Auch die beste Ausrüstung kann entsprechende Vorsicht, gute Kondition und ein umsichtiges Verhalten nicht ersetzen!