Zum Hauptinhalt springen

Würdigung für die Einsatzkräfte von Flachau!

Orden, Ehrenzeichen oder Auszeichnungen dienen als Würdigung und Dank für herausragende Leistungen.
Mehr als einen Orden verdient hat sich die Rettungsmannschaft des Einsatzes vom Christtag in Flachau Winkel. Unter widrigsten Umständen suchten die Einsatzkräften in der Nacht nach dem vermissten 30-jährigen Skitourengänger, der leider nur mehr tot geborgen werden konnte. 

Jemand, der sehr häufig in dieser Gegend unterwegs ist, ist der gebürtige Flachauer Sepp Schiefer (Bergretter, Bergführer und Ausbilder bei der Bergrettung Salzburg). Als er von diesem Einsatz erfuhr, erreichte uns ein sehr persönliches Statement von Sepp mit Bildern:

"Als gebürtigen Flachauer ist mir das Muldenlabyrinth am “Gasthofplateau“ sehr gut bekannt. Hut ab vor der Leistung der Retter, die sich unter diesen widrigsten Umständen – sprichwörtlich „bei Nacht und Nebel“ - in dieses schwer einzuschätzende Terrain vorgewagt hatten um nach dem Abgängigen zu suchen". 


Anmerkung der Redaktion:

Natürlich verleihen wir uns nicht selbst Ehrenzeichen.
Dies ist eine symbolische Geste von Sepp als Träger eines solchen Ordens. Zu verstehen als sehr persönliches Statement von jemandem, der diese besondere Leistung zu schätzen weiß und Anerkennung weiter geben will ...

 

473 Geborgene Personen
(2020 aktuell)
568 Einsätze
(2020 aktuell)
1431 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2020 aktuell)