Zum Hauptinhalt springen

Wieder Suchaktion Bereich Genneralm

Bergretter der Ortsstelle Salzburg suchten seit Samstagabend nach zwei vermissten Skitourengeher im Bereich der Genneralm. Am späten Sonntagvormittag konnten sie unverletzt gefunden werden.

Abstieg und Blick ins Ackersbachtal

Nächtliche Suche noch am Samstag

Libelle setzt neben Diensthütte Genneralm auf (Alle Fotos Bergrettungsortsstelle Salzburg/Reindl)

Genneralm Richtung Ackersbachtal

Aufnahmen vom Hubschrauber aus (Fotos Bergrettung Salzburg, Schimpke)

 

Die beiden erfahrenen und gut ausgerüsteten Skitourengeher (38 bzw. 58 Jahre alt) aus Salzburg und Koppl waren bereits am Samstagmorgen zu einer Skitour Richtung Zinken (1.764m) aufgebrochen. Kurz vorm Gipfel kehrten sie um und verirrten sich - aufgrund der Wettersituation - bei ihrer Abfahrt ins Tal.

Die beiden Männer entschieden sich dazu, in einer Jagdhütte (im Ackersbachtal) zu übernachten.

 

Angehörige alarmierten gegen 22 Uhr die Bergrettung Salzburg. Diese waren aufgrund eines Lawinenseminars auf der Bergrettungshütte Genneralm. So starteten die Suchtrupps sofort mit der Suche nach den beiden Tourengehern und checkten noch in der Nacht die Hütten im Bereich Genneralm.

 

Am späteren Sonntagvormittag fanden die Salzburger Bergretter die beiden Männer, die bereits wieder beim Aufstieg waren und brachten sie zur Bergrettungshütte Genneralm. Dort wurden die beiden - die in einem guten körperlichen Zustand waren - mit Tee und Proviant versorgt. In Begleitung von Alpinpolizei konnten sie anschließend selbständig ins Tal fahren.

Im Einsatz standen 29 Männer und Frauen der Bergrettung Ortsstelle Salzburg, Alpinpolizei und das Hubschrauberteam von Libelle.

 

 

340 Geborgene Personen
(2020 aktuell)
428 Einsätze
(2020 aktuell)
1429 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2020 aktuell)