Zum Hauptinhalt springen

Wieder Einsatz für Kaprun

Die Bergrettung Kaprun wurde zur Bergung von zwei jungen Snowboardern in den Wasserfall beim Breitenriesgraben/Kitzsteinhorn gerufen.

Im roten Kreis (Foto Hans Dörfler) markiert - die beiden Snowborder aus Niederösterreich

Foto: Hans Dörfler, Bergrettung Kaprun

Zwei junge Niederösterreicher gerieten am Donnerstag, 20.03.2008 um etwa 16.00 Uhr bei einer Abfahrt im ungesicherten, freien Gelände vom Kitzsteinhorn in äußerste Bergnot.

Die beiden Snowboarder gaben später an, zwei Spuren im Schnee gesehen zu haben und dachten sich so, dass die Abfahrt ins Tal kein Problem für sie sei. Als sie schließlich beim sogenannten „Breitenriesgraben“ (nicht unweit vom Zeferetgraben) in einen Wasserfall gerieten und nicht mehr weiter konnten, alarmierten sie mittels Mobiltelefon Freunde.

Diese verständigten daraufhin die Bergrettung Kaprun, welche mit sieben Mann in Einsatz ging.

Die beiden jungen Niederösterreicher (21 und 24 Jahre alt) konnten schließlich vom Alpin Heli 6 mittels Seilbergung aus ihrer lebensgefährlichen Lage gebracht werden.
Ein Rettungswagen des Roten Kreuzes brachte sie wegen des Verdachtes der Unterkühlung ins Krankenhaus nach Zell am See.

 

364 Geborgene Personen
(2020 aktuell)
456 Einsätze
(2020 aktuell)
1428 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2020 aktuell)