Zum Hauptinhalt springen

Warnung vor falschen Keilern

Die Bergrettung Salzburg möchte dringend vor betrügerischen Aktionen in unserem Namen warnen!

Die Bergrettung warnt vor falschen Keilern!

Seit einigen Wochen ist im Land Salzburg wieder eine Keilertruppe unterwegs, die sich im Namen der Bergrettung und der Lawinen- und Suchhundestaffel der Bergrettung,Einzugsermächtigungen und Spenden erschleicht.
Selbst vor telefonischen Keilereien mit Einzugsermächtigungen wird hier nicht zurückgeschreckt.
"Die Bergrettung Salzburg distanziert sich vehement von diesen Hausierern", so Landesleiter Estolf Müller. "Die Bergrettung schickt keine Menschen aus, um für Spenden zu werben. Wir haben lediglich eine ganz klar gekennzeichnete Förderaktion, die wieder im November startet. Dabei bieten wir den Förderern als Gegenleistung für Spenden ab 22 Euro einen sehr guten Versicherungsschutz an."

Die Bergrettung Salzburg warnt ausdrücklich davor, sich von unrecht argumentierenden Keilertruppen unter Vorspiegelung falscher Tatsachen Geld aus der Tasche ziehen zu lassen.

353 Geborgene Personen
(2020 aktuell)
439 Einsätze
(2020 aktuell)
1431 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2020 aktuell)