Zum Hauptinhalt springen

Viele Einsätze, viele ehrenamtliche Stunden

In den vergangenen Tagen wurden von der Bergrettung Salzburg und ihren Mitgliedern viele ehrenamtliche Stunden geleistet.

Die extreme Wettersituation im Bundesland Salzburg hat von 4. bis 15. Jänner zu 43 Einsätzen von 435 Bergrettern geführt.

Sie leisteten 1.750 Einsatzstunden, 81 Personen konnten geborgen werden.

Der Landesleiter der Bergrettung Salzburg, Balthasar Laireiter, bedankte sich bei den Bergrettern. „Sie haben Hervorragendes geleistet. Die Bergrettung hilft unabhängig von der Schuldfrage jedem, der in eine alpine Notlage gerät, vorausgesetzt, die Helfer begeben sich nicht selbst in Gefahr.“

Die Bergretter stehen an 356 Tagen 24 Stunden in Einsatzbereitschaft, betonte Laireiter.

221 Geborgene Personen
(2019 aktuell)
254 Einsätze
(2019 aktuell)
1374 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2019 aktuell)