Zum Hauptinhalt springen

Urlauberin verletzte sich bei Wanderung im unwegsamen Gelände

Eine deutsche Urlauberin kam bei einer Wanderung am Plattenkar/Gemeindegebiet von Obertauern vom Weg ab und verletzte sich dabei schwer.

Die verunglückte Frau wurde vom Notarzthubschrauber ins Krankenhaus Schladming geflogen (Foto: Christian Binggl/Bergrettung Obertauern).

Bei einer Wanderung im Gemeindegebiet von Obertauern kam ein deutsches Ehepaar am Mittwochnachmittag, 24. September, vom Weg ab.
Beim Versuch, wieder auf den Wanderweg Richtung Twengeralm-See zu gelangen, stürzte die 70-jährige Frau im unwegsamen Gelände ab. Sie zog sich dabei eine Unterschenkelfraktur zu. Fünf Bergrettungsmänner aus Obertauern stiegen zu der verunglückten Pensionistin auf. Nach der Erstversorgung wurde die verletzte Deutsche mittels Vakuummatratze und UT2000 von den Bergrettern zur Ernstalm getragen. Dort übernahm die Besatzung des Notarzthubschraubers Christophorus 14 die Frau aus Erftstadt und flog sie ins Krankenhaus Schwarzach. Der Ehemann der verunglückten Frau wurde von den Bergrettern aus Obertauern unter der Einsatzleitung von Ortstellenleiter Andreas Fasswald ins Urlaubsquartier zurück gebracht.

357 Geborgene Personen
(2020 aktuell)
444 Einsätze
(2020 aktuell)
1428 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2020 aktuell)