Zum Hauptinhalt springen

Tödlicher Absturz in Doline

Ein vermisst gemeldeter Snowboarder wurde in einer Doline gefunden. Der 42-Jährige dürfte bei seiner Abfahrt in den Leoganger Steinbergen tödlich abgestürzt sein.

Gegen 17 Uhr wurde die Bergrettung Lofer alarmiert: Der Einheimische war bei seiner Abfahrt vom Hochzint (2246 m, Leoganger Steinberge) nicht zu einem vereinbarten Treffpunkt erschienen und auch am Mobiltelefon nicht erreichbar.

„Ich bin mit der Polizei mittels Hubschrauber das Gebiet abgeflogen“, sagt Martin Leitinger, der Einsatzleiter der Bergrettung Lofer. „Wir haben dann eine Snowboardspur entdeckt.“ Auf etwa 2100 Metern Höhe führte diese Spur in eine Doline. Ein Notarzt eines Rettungshubschraubers konnte nur mehr den Tod des Mannes feststellen. Die Bergretter aus Lofer bargen den Mann mittels Dyneema Seil-Flaschenzug aus etwa 30 Metern Tiefe.

Im Einsatz standen acht Bergretter und zwei Hubschrauberteams.

Bericht: salzburg.ORF.at

175 Geborgene Personen
(2020 aktuell)
270 Einsätze
(2020 aktuell)
1415 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2020 aktuell)