Zum Hauptinhalt springen

Tamsweg: Fest für Bergrettung

Frauen im Einsatz für die Bergrettung und heimischer Künstler kreiert neues Bergrettungs-T-Shirt.

 

Am Foto v. li.: Maggie Wieland, Mädi Apfelknab und Bergrettungsärztin Renate Reither

Bergretter im "Kletterturm-Einsatz"

Das von einem Lungauer Künstler kreierte T-Shirt für Förderer im Lungau

Ein herzliches Dankeschön an Margreth Wieland und ihre Damen für ihren unermüdlichen Einsatz für die Bergrettung Tamsweg beim Tamsweger Waldfest! Während die Bergretter am Kletterturm ihren Dienst taten und mit Einsatzfahrzeug und Gerätschaft für Informationen rund um die Organisation zur Verfügung standen, kurbelten Maggie und ihr Team mit selbstgemachten Lebkuchenherzen und „Danke!“-Schriftzug den Verkauf der Bergrettungs-T-Shirt an. Auf dem Verkaufstisch einmal mehr das schon begehrte blaue „no risk - no rescue“-Leiberl. Erstmals zu haben war außerdem das Nachfolgemodell: Orange ist dieses, mit originellem Motiv, speziell für die Bergrettung kreiert vom Tamsweger Künstler Alfred Widmayer.


Nichts dem Zufall überließ Maggie außerdem beim „Speedklettern-Wettbewerb“ für Kinder. Auch für die kletterbegeisterten Nachwuchs hatte sie ein Siegerherz samt Glückwünsche parat. Nicht weniger herzlich soll nun also auch das Dankeschön der gesamten Ortsstelle an „ihre“ beherzten Frauen, die auch bereits in der Vorbereitung viel Zeit und Kreativität investierten, sein!
Die Ergebnisse des Wettkampfes: Fabian Mantsch schaffte die Route in 21 Sekunden, also Tagesbestzeit für den jungen Urlaubsgast aus Niederösterreich. Schnellste bei den Mädchen war Mia Hajek, in 29,87 Sekunden, sie kommt aus dem Berchtesgadener Land. Altersklassensiege erreichten auch Florian Gahr aus Weißpriach und Alexander Lanschützer aus Tamsweg.

 

Bericht und Foto: Andrea Kocher

 

 

480 Geborgene Personen
(2020 aktuell)
574 Einsätze
(2020 aktuell)
1432 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2020 aktuell)