Zum Hauptinhalt springen

Suche nach vermisstem Jugendlichen

Nach einem vermissten 16-jährigen Niederösterreicher suchten Freitagabend Mitglieder der Bergrettung Dorfgastein und Großarl.

Foto: Bergrettung Salzburg

Kurz vor 19 Uhr ging bei der Bergrettung Dorfgastein eine Vermisstenmeldung nach einem 16-jährigen Jugendlichen aus Niederösterreicher ein. Der Bursche war im Skigebiet des Kreuzkogels zwischen Dorfgastein und Großarl vermisst gemeldet worden.
39 Bergretter aus Dorfgastein und Großarl und zwei Hundeführer der Bergrettung Großarl suchten Freitagabend, den 15. Februar nach dem Jugendlichen.
Der 16-jährige war mit einem Freund im Skigebiet am Kreuzkogel unterwegs, als er im starken Nebel die Orientierung verlor. Während sein Freund Richtung Großarl abfuhr, erwischte der 16-jährige die Dorfgasteiner Seite und verirrte sich im steilen Gelände des Harbachgrabens. Weil der Jugendliche nicht im Tal erschien, alarmierte der Vater die Bergrettung Dorfgastein.

Großeinsatz Dorfgastein-Grossarl
Da das Gebiet sehr weitläufig ist, wurden auch die Großarler Bergretter um Unterstützung gebeten. 20 Mitglieder der Großarler Bergrettung und zwei Hundeführer durchsuchten von Großarler Seite aus das Gelände Richtung Kreuzkogel (2027m).
Der Dorfgasteiner Ortsstellenleiter Gerhard Berger organisierte den Einsatz von Dorfgastein aus: „Fünf Dorfgasteiner Bergretter suchten vom Gasteinertal Richtung Kreuzkogel und 14 Bergretter vom Gipfelbereich talwärts. Schließlich konnten die Dorfgasteiner Bergretter eine Skispur, später Hauben, Skier und letztlich den vermissten Burschen im gefährlich unwegsamen Gelände des Harbachgrabens unverletzt auffinden. Der Bursche wurde von den Einsatzkräften ins Tal gebracht.

 

549 Geborgene Personen
(2020 aktuell)
628 Einsätze
(2020 aktuell)
1423 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2020 aktuell)