Zum Hauptinhalt springen

Suchaktion nach Pensionisten im Weißpriachtal

Nach einem verschwundenen Pensionisten suchten Mitglieder der Bergrettung im Weißpriachtal.

Der Wiener Pensionist konnte mit Unterstützung der Bergretter ins Tal gebracht werden. (Foto: Bergrettung Lungau)

Der Wiener verschwand bei einer Wanderung im Weißpriachtal.

31. August 2008. Die Suche nach einem 82-jährigen Wiener im Hinteren Weißpriachtal, am Sonntag Nachmittag, endete für die zwanzig Einsatzkräfte der Lungauer Bergrettungs-Ortsstellen Tamsweg, Mauterndorf und Muhr in einem Graben abseits des Forstweges.
Der Mann war beim Versuch eines abgekürzten Rückmarsches in Richtung Ulnhütte vom Weg abgekommen, verlor die Orientierung und kam schließlich im unwegsamen Gelände nicht mehr voran. Nach einer knapp zweistündigen Suche konnte er von der Besatzung des Suchhubschraubers gesichtet werden – Glück im Unglück für den Vermissten, der auf diesen Standort im Fall einer nächtlichen Suche vermutlich nur schwer auffindbar gewesen wäre. Mit Hilfe der Bergretter konnte der sichtlich geschwächte und mit Schürfwunden verletzte Urlauber den Rückmarsch ins Tal noch zu Fuß antreten. Erleichterung auch für die Angehörigen, die Sonntag Mittag gemeinsam zur Wanderung aufgebrochen waren und die Einsatzkräfte nach erfolgloser Eigensuche zu Hilfe gerufen hatten. Der 82-Jährige wurde von ihnen bei der Granglerhütte erwartet.

Andrea Kocher

 

344 Geborgene Personen
(2020 aktuell)
433 Einsätze
(2020 aktuell)
1429 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2020 aktuell)