Zum Hauptinhalt springen

Strobl: Einsatz Postalmklamm Klettersteig

Am Sonntag, 30.09.2018, mussten die Bergretter der Ortsstelle Strobl eine verletzte Bergsteigerin aus dem Postalmklamm Klettersteig bergen

Übung: Bergung aus dem Postalm Klettersteig, 2017

Am Sonntag, 30.09.2018 unternahm eine Alpinistengruppe der Naturfreunde Ternberg eine Klettertour durch den Postalmklamm-Klettersteig in Strobl. Die Gruppe wurde von einer 52-jährigen Tourenführerin und deren Gatten geführt.

Nachdem die vorschriftsmäßig ausgerüsteten Kletterer gegen 10.00 Uhr die erste große Seilhängebrücke, die sg. „Seufzerbrücke“, über den Rußbach überquert hatten, knickte die Tourenführerin bei einem kurzen Abstieg über steiles Waldgelände mit dem linken Fuß dermaßen unglücklich um, dass sie sich vermutlich einen Knöchelbruch zuzog und nicht mehr weiter vermochte. Während die Verletzte und ihr Gatte das Eintreffen der Rettungskräfte abwartete, wurde die restliche Klettergruppe von zwei weiteren, anwesenden Tourenführern der Naturfreunde weitergeführt.

In weiterer Folge gingen sieben Mann der Bergrettung Strobl, darunter auch der Bergrettungsarzt der Ortsstelle Strobl und zwei Alpinpolizisten der PI Strobl zum Einsatzort ab. Die Verletzte wurde nach ärztlicher Versorgung vor Ort aus dem Klettersteig und über den Zustiegssteig per Trage bis zur Rußbachsperre transportiert, wo sie einem Sanitäterteam des RK Strobl übergeben wurde.

 

Text. Robert Ratzinger
Bilder: ÖBRD, OS Strobl

708 Geborgene Personen
(2018)
710 Einsätze
(2018)
1361 aktive Bergrettungskameraden/innen
im Land Salzburg

Partner Pool