Zum Hauptinhalt springen

Strobl: Absturz am Postalm-Klettersteig

Montag am späten Nachmittag bargen Bergretter einen polnischen Bergsteiger aus dem Postalm-Klettersteig bei Strobl. Der etwa dreißigjährige Student verletzte sich am Unterschenkel schwer.

Bergung aus dem Bachbett...

... und über schwierges und nasses Waldgelände nach oben.

(c) alpinverlag

Gestern um etwa 17:50 bargen zehn Bergretter der Ortsstelle Strobl einen polnischen Bergsteiger aus dem Postalm-Klettersteig. Der etwa dreißigjährige Student war mit zwei Freunden bereits im oberen Bereich des Klettersteigs bei der "Dschungelbrücke" unterwegs, die er umgehen wollte. "Er rutschte dabei in dem nassen, unwegsamen Gelände aus, stürzte in den Bach und verletzte sich am Unterschenkel. Ein Weitergehen war für ihn nicht mehr möglich," beschreibt Ortsstellenleiter Stellvertreter Matthias Unterberger den Unfall.

Die Freunde des Verunfallten setzten einen Notruf ab. Der Verletzte wurde bei Regen und Nebel mittels Universaltrage abtransportiert und dem Roten Kreuz übergeben. Ein Hubschraubereinsatz war aufgrund des schlechten Wetters nicht möglich.

Die Strobler Bergretter mussten bereits  im April dieses Jahres zu einem Einsatz bei dem unter Klettersteiggehern sehr beliebten Postalm Klettersteig ausrücken. 

Bericht: ÖBRD Salzburg, CH
Bilder: ÖBRD, Salzburg (Unterberger)

557 Geborgene Personen
(2019 aktuell)
613 Einsätze
(2019 aktuell)
1395 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2019 aktuell)