Zum Hauptinhalt springen

St. Gilgen: Zwei Bergwanderer von Schober geborgen

Bergretter der Ortsstelle St. Gilgen bargen am Sonntag zwei Flachgauer vom Schober. Sie konnten bei einem Eisfeld nicht mehr weiter.

(c) google maps, Frauenkopf/Schober

Am späten Nachmittag des 17. März 2019 Uhr brachen zwei 19-jährige Flachgauer zu einer Bergwanderung auf den Schober im Gemeindegebiet von Fuschl am See auf. Trotz widrigster Bedingungen erreichten sie den Gipfel.

Aufgrund der einsetzenden Kaltfront mit Sturmböen und teils kräftigen Niederschlägen, kamen die jungen Männer bei ihrem Abstieg über den Frauenkopf auf einem Eisfeld weder vor noch zurück. Mit dem Mobiltelefon verständigten sie die Eltern von ihrer prekären Lage, welche die Einsatzkräfte kurz nach 19:30 alarmierten.

Schließlich konnten die beiden Männer von der Bergrettung auf ungefähr 1300 Metern zwischen Schnee- und Eisfeldern aufgefunden werden. Verletzt wurde bei dem Alpinereignis niemand.

Sieben Bergretter waren bis kurz nach 23:00 Uhr im Einsatz. Mit dabei auch die Alpinpolizei.

221 Geborgene Personen
(2019 aktuell)
254 Einsätze
(2019 aktuell)
1374 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2019 aktuell)