Zum Hauptinhalt springen

Sommerbezirksübung Flachgau

Weder Regen noch Kälte konnten letzten Samstag 43 BergretterInnen - darunter auch Mitglieder der Ortsstelle Salzburg - abhalten, an der diesjährigen Sommerbezirksübung des Flachgaus in Ried am Wolfgangsee teilzunehmen. Schwerpunkt war dieses Mal die medizinische Versorgung.

12.5.2012, 7:30, Ried bei St. Wolfgang. 43 BergretterInnen aus den fünf Flachgauer Ortsstellen Grödig, Salzburg, Strobl, St. Gilgen und St. Wolfgang trafen sich Samstag früh um die medizinische Erstversorgung im Gelände zu üben.

 

Erste medizinische Großübung der Flachgauer Ortsstellen

Das von Ortsstellenleiterstellvertreter Markus Ritzberger ausgearbeitete Konzept für die Bezirksübung beinhaltete folgende Schwerpunkte:

 

  • Reanimation im Bergrettungsdienst
  • Notarztindikation / Notarztassistenz
  • Ortsstellen- und Mannausrüstung Erste Hilfe
  • Praxis / Fallbeispiele im Gelände

Geübt wurde im Stationenbetrieb auf dem Betriebsgelände des Ferienortes Ried am Wolfgangsee.

 

 

Optimales Umfeld und hervorragende Stationsbetreuer

Die 43 BergretterInnen fanden ein von der Ortsstelle Sankt Wolfgang perfekt organisiertes Umfeld für das Üben von Theorie und Praxis medizinischer Grundlagen vor. Das Bergen aus einem Hochseilgarten oder aus steilem, schwer zugänglichem Gelände bei einem im Wald simulierten Forstunfall sowie die medizinische Versorgung forderten die BergretterInnen.

 

 

Ein zufriedener Bezirksleiter

„Es war das erste Mal, dass im Bezirk eine derartige Fortbildung stattfand“, weist Bezirksleiter Christian Bauer auf die Einmaligkeit der Übung hin und hebt die ausgezeichnete Arbeit der einzelnen Stationsbetreuer hervor.

 

 

Dank vom Ortsstellenleiter

"Ich denke, wir konnten den BergretterInnen eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Übung bieten" , zieht auch der Ortsstellenleiter von St. Wolfgang, Sigi Gadocha, ein positives Resümee und bedankt sich besonders bei allen Stationsbetreuern sowie den Verantwortlichen vom Ferienhort.

 

...und viele weitere eindrucksvolle Bilder: SalzburgsBerge

 

Bericht: c. hutticher

Bilder: salzburgsberge

620 Geborgene Personen
(2019 aktuell)
673 Einsätze
(2019 aktuell)
1418 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2019 aktuell)