Zum Hauptinhalt springen

Schwindelerregende Spiele

Tipp: Eine Dokumentation, die z.B beim Bergfilmfestival in Neukirchen am Großvenediger zu sehen war!

Warum wird Sport - insbesondere der Extrem- und Natursport - von vielen Menschen betrieben oder zumindest bewundert? Der Film "Schwindelerregende Spiele" beschreibt das stete Getriebensein der Sportler und sucht darüber hinaus nach Gründen für das schlechte Gewissen, wenn bei schönstem Wochenendwetter nichts (Sportliches) unternommen wird.

„Schwindelerregende Spiele“ handelt auch vom industriellen Zeit- und Materialwohlstand und widmet sich der Aufgabe, die jedem Menschen bereits vom Kindesalter an gestellt wird: Die Suche nach der eigenen Individualität und dem persönlichen Sinn. An dieser Aufgabe nahezu verzweifelnd werden Berge zu einer Projektionsfläche für Nichterreichtes und Nichterreichbares -werden Felswände zu Leinwänden, die in reduzierter Art und Weise einen kritischen Blick auf Phänomene der modernen Gesellschaft freigeben.

Am 10. November 2008 - 20:00 - Cinetheatro - Bergfilmfestival Neukirchen am Großvenediger

Im November 2008 wird Schwindelerregende Spiele noch bei mehreren Bergfilmfestivals vorgeführt - darunter auch beim bekannten "Berg- und Abenteuerfilmfestival in Graz www.mountainfilm.com
Weiters ist der Film bei den "Bergsichten" in Dresden im Rahmenprogramm und Ende November in Salzburg zu sehen.

Eine Hauptrolle in dem Film von dem aus Salzburg (Annaberg) stammenden Architekturstudenten Mike Ramsauer spielt der Bischofshofener Bergretter und Bergführer und Fotograf unserer Bergrettungseiten, Josef Schiefer. Sehr eindrucksvoll zu sehen auch der weltbekannte Bischofshofener Kletterer Albert Precht, der junge Spitzenkletterer David Lama, der Extremkletterer und Literaturwissenschafter Michael Larcher, sowie der Avantgardeschriftsteller und Dachstein „Hirte“ Bodo Hell.

Mehr Info zu den Personen...

*Albert Bieder *1982 *Kamera* - Lebt in Eben im Pongau/Salzburg und in Graz.
Albert Bieder studierte an der FH Joanneum in Graz Informationsdesign.
Er beschäftigt sich in verstärktem Maße mit Film. Albert Bieder hat bereits mehrere Filme produziert, darunter den Kurzfilm "Die Zugfahrt" für den ORF-Wettbewerb "Shorts on Screen".


*Mike Ramsauer *1981* Idee, Schnitt, Kamera, Umsetzung* - Lebt in Annaberg im Lammertal/Salzburg und in Graz. Studiert Architektur an der TU Graz. Mehrere kleinere Filmproduktionen (auch gemeinsam mit Albert Bieder und Martin Rohrmoser). Darunter die Dokumentation "Franz" und einen filmischen Reisebericht über "Neuseeland". Mitarbeit als Kameramann bei dem von Albert Bieder produzierten Film "Die Zugfahrt" sowie bei mehreren sportlichen Veranstaltungen, darunter die Snowboard-Contests in Flachauwinkl.


*Martin Rohrmoser *1981*Ton, Musik, Sounddesign* - Lebt in Eugendorf/Salzburg und in Graz. Studiert an der TU Graz und der Kunstuni Graz Toningenieur. Martin Rohrmoser hat bereits bei mehreren Filmproduktionen verantwortlich für Ton mitgearbeitet. Darunter ein Dokumentarfilm über die Entwicklungshilfe seines Vaters im Regenwald von Brasilien. Freelancer bei Science Vision ("Universum"), ORF und den Salzburger Festspielen.

*Darsteller
Josef Schiefer (Peter)
Martin Rettensteiner (Martin)*

*Assistenz
Clemens Aher
Anton Kendlbacher
Eva-Maria Ott
Rupert Quehenberger
Ludwig Wintersteller*

Filmkritik von Gerald Lehner siehe hier: http://salzburg.orf.at/magazin/leben/stories/234054/

Foto: alle von Sepp Schiefer/Bergrettung Bischofshofen

 

516 Geborgene Personen
(2020 aktuell)
600 Einsätze
(2020 aktuell)
1427 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2020 aktuell)