Zum Hauptinhalt springen

Schlangenbiss: Mädchen ins Tal getragen

Bergretter aus Abtenau haben in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ein 11-jähriges deutsches Mädchen nach einem Schlangenbiss von der Laufener Hütte (1.726 m im Tennengebirge) ins Tal getragen.

Die Ortsstelle Abtenau wurde am Mittwoch abends gegen 21 Uhr alarmiert: Eine 11-Jährige aus Bayern wurde vermutlich von einer Kreuzotter in die Hand gebissen. Das Rettungshubschrauberteam von Martin 1 wurde über die Situation informiert, musste allerdings aufgrund des starken Windes die Bergung von der Hütte abbrechen.

13 Bergretter aus Abtenau waren in der Zwischenzeit bereits Richtung Laufener Hütte aufgebrochen. Sie versorgten vor Ort das Kind, dessen Hand stark angeschwollen und blau war. Das Mädchen selbst war in guter Verfassung, daher entschied der Einsatzleiter, die kleine Patientin mittels Gebirgstrage ins Tal zu bringen. Obwohl zeitweise eine Seilversicherung notwendig war, gelang ein relativ rascher Abtransport und das Mädchen konnte bereits kurz nach Mitternacht dem Roten Kreuz in Abtenau übergeben werden.

516 Geborgene Personen
(2020 aktuell)
599 Einsätze
(2020 aktuell)
1427 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2020 aktuell)