Zum Hauptinhalt springen

Salzburg: Tödlicher Paragleiterabsturz

Am Gaisberg wurde Montagnachmittag ein 36-jähriger Paragleiter tödlich verletzt. Der Mann stürzte in eine steile Felswand. Bergretter der Ortsstelle Salzburg rückten aus.

Eine Taubergung vom Rettungshubschrauber aus war nicht möglich. Daher wurde der Verunglückte von Bergrettern der Ortsstelle Salzburg am Fuß der Felswand geborgen und in einer Universaltrage zum Rundwanderweg abgeseilt bzw. getragen. Von dort wurde der Verunfallte mit dem Bus der Bergrettung zum Hubschrauber gebracht, der auf der Zistelalm gelandet war.

 

Der Verunglückte wurde von einer Notärztin erstversorgt - er erlag aber wenig später im Salzburger Unfallkrankenhaus seinen Verletzungen. Die Höhenrettung der Berufsfeuerwehr war ebenfalls alarmiert und Vorort.

 

Es handelte sich dabei um den zweiten tödlichen Paragleiterunfall (1.9.17, Zwölferhorn - St. Gilgen) innerhalb einer Woche im Bezirk Flachgau.

 

Bilder: ÖBRD, Lajosch

158 Geborgene Personen
(2021 aktuell)
191 Einsätze
(2021 aktuell)
1446 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2021 aktuell)