Zum Hauptinhalt springen

Salzburg: 24-jähriger Schotte am Gaisberg in der Dunkelheit verirrt

Ein 24-jähriger Schotte hatte sich Montagabend am Gaisberg in der Dunkelheit verirrt. Er konnte unverletzt aus der Nocksteinschlucht geborgen werden.

Ein 24-Jähriger Schotte hat sich am Montag gegen Abend beim Abstieg vom Gaisberg in Richtung Guggenthal verirrt. Der Tourist aus Schottland war vom Wanderweg abgekommen und ist in unwegsames Gelände geraten. Weil er nicht mehr weiter wusste und es bereits dunkel war, alarmierte er mit seinem Mobiltelefon die Bergrettung.

"Der junge Mann gab uns die GPS-Koordinaten seines Standortes durch. Deshalb konnten wir ihn auch rasch finden. Er befand sich in der Nähe eines Grabens auf rund 900 Meter Seehöhe", berichtet Einsatzleiter Christian Lajosch vom nächtlichen Einsatz.

Bergretter errichteten ein Seilgeländer, an dem der unverletzte Brite gesichert den Steilhang zu einem Wandersteig aufsteigen konnte. Anschließend wurde er von den Einsatzkräften nach Guggenthal begleitet und mit dem Einsatzfahrzeug der Ortstelle Salzburg zurück in die Stadt Salzburg gebracht.  Zwölf Bergretterinnen und Bergretter der Ortsstelle Salzburg beteiligten sich an dem Einsatz.

Bericht / Bilder (Archiv): Bergrettung Salzburg

641 Geborgene Personen
(2019 aktuell)
702 Einsätze
(2019 aktuell)
1416 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2019 aktuell)