Zum Hauptinhalt springen

Saalfelden: Verstiegen am Persailhorn

Ein 49-jähriger Bergsteiger verstieg sich aufgrund des Neuschnees und wurde von einem Hubschrauberteam der Polizei geborgen

Ein 49 jähriger Bergsteiger versuchte am Sonntag, 1. November, das Persailhorn in Saalfelden über den alten Normalweg zu besteigen. Aufgrund des Neuschnees, der in der Westseite liegt, verstieg er sich auf einer Seehoehe von 2150 m und kam nicht mehr weiter.

Der Mann setze einen Notruf ab. Die alarmierte Ortsstelle der Bergrettung Saalfelden bzw. der Einsatzleiter Bernd Tritscher, forderte über die Polizei einen Hubschrauber zur Bergung an. Der 49-Jährige wurde in Folge vom Polizei-Hubschrauber-Team per Tau geborgen und nach Saalfelden geflogen. 
Im Einsatz FEST Salzburg Libelle und zwei Saalfeldener Bergretter. 
 

549 Geborgene Personen
(2020 aktuell)
628 Einsätze
(2020 aktuell)
1423 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2020 aktuell)