Zum Hauptinhalt springen

Saalbach und Leogang: Suchaktion nach zwei verirrten Snowboardern

Zwei deutsche Snowboarder verirrten sich bei ihrer Skiabfahrt im dichten Nebel und wurden von 24 Mitgliedern der Bergrettung Saalbach und Leogang gesucht und gefunden.

Zwei deutsche Snowboarder verirrten sich bei ihrer Abfahrt im Nebel und wurden von 24 Bergrettern aus Saalbach und Leogang gesucht.

Die Snowboarder wurden von den Leoganger Bergrettern unverletzt ins Tal gebracht (Foto: Bergrettung Leogang).

Die Bergrettung Saalbach wurde am Sonntagabend, 8. Februar vom Betriebsleiter der Schönleitenbahnen um 19:35 Uhr alarmiert:
Zwei deutsche Snowboarder seien bei ihrer Abfahrt von der Poltenlift Bergstation nach Viehhofen im dichten Nebel und bei Schneefall von der markierten Piste abgekommen und in einem Graben gelandet.

Daraufhin suchten 20 Mitglieder der Bergrettung Saalbach nach den vermissten Snowboardern.
Trotz Handykontakt mit dem 23-jährigen und 27-jährigen Deutschen konnte der Ort, an dem sich die beiden angeblich befanden, vorerst nicht eingegrenzt werden“, so der Ortsstellenleiter der Bergrettung Saalbach, Werner Binder.„Ich habe die beiden Snowboarder gebeten, dass sie an dem von ihnen beschriebenen Ort auf das Eintreffen meiner Leute warten sollten“.
Die beiden deutschen Snowboarder gaben an, bei einer Wildbachverbauung angekommen zu sein. Werner Binder telefonierte daraufhin mit dem Leiter der Lawinen- und Wildbachverbauung und dieser vermutete, dass die beiden Deutschen in einem anderen Bereich unterwegs seien.
Über das Landeskriminalamt Salzburg wurde zusätzlich eine Handypeilung veranlasst um weitere gezielte Suchmaßnahmen durchführen zu können.

Gezielte Suche durch Leogang
Bald wurde klar, dass das Handy der beiden in Leogang Hütten eingeloggt war. Daraufhin wurde die Ortsstelle Leogang alarmiert. Vier Mitglieder der Ortsstelle Leogang suchten daraufhin gezielt nach den Vermissten.
„Ich habe vermutet, dass die beiden an genau dieser Stelle zu finden wären“
, so der Ortsstellenleiter der Bergrettung Leogang, Sepp Herzog.
Kurz nach 21 Uhr fanden seine Leute die beiden Snowboarder und brachten sie unverletzt ins Tal.

549 Geborgene Personen
(2020 aktuell)
628 Einsätze
(2020 aktuell)
1423 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2020 aktuell)