Zum Hauptinhalt springen

Saalbach: Suchaktion nach 50-jährigen Urlauberin

Eine 50-jährige Urlauberin aus den Niederlanden wurde am Dienstagabend, 14. Juli, im Gebiet des Schattbergs bei Saalbach vermisst gemeldet.

Die Schuhe der vermissten Urlauberin (Foto: Hias Schwabl/Bergrettung Saalbach)

Die Niederländerin ging gegen 12.00 Uhr von ihrem Hotel über die Jausernabfahrt auf den Schattberg-Ost.
Bei ihrem Abstieg verlor sie die Orientierung und es begann zu dämmern.
Die Urlauberin rief um Hilfe, allerdings wurde vorerst ohne Bergrettung nach der Frau gesucht.
Erst um etwa 21:45 Uhr wurde die Bergrettung alarmiert. Der Ortsstellenleiter von Saalbach machte sich daraufhin mit 17 Bergrettern auf in den Einsatz.

„Uns wurde gesagt“, so Werner Binder, „dass die Frau über die Skipiste zum Schattberg rauf gegangen wäre. Sie hat telefonisch angegeben, dass sie einen Gipfel erreicht hätte, sich beim Abstieg verirrt habe“.

Als die Saalbacher Bergretter in den Einsatz gingen, war bereits der Akku des Handys leer und keine Verständigung mehr möglich. Aufgrund der früheren Angaben der Frau suchten die Bergretter zuerst in einem etwas anderen Gebiet, weiter oben. Die Suche dauerte bis um 4 Uhr morgens. In den frühen Morgenstunden wurde die Suchaktion mit Suchhunden der Bergrettung, zwei Hubschraubern und Wärmebildkamera fortgesetzt.

Schließlich konnte die Frau um 9:45 Uhr unverletzt gefunden werden. Sie wurde mittels Taubergung vom Hubschrauber aus geborgen. „Dabei hat sie ihr für das Gelände völlig unzureichendes Schuhwerk - nämlich offene Sandalen - verloren“, merkte Werner Binder an.

An der daraufhin eingeleiteten Suchaktion nahmen 20 Saalbach Bergretter, vier Hundeführer, die Sektorstreife Zell am See und Alpinpolizei teil.

Link Tipps und Infos: Die Bergrettung Salzburg informiert zu Ausrüstung usw...

356 Geborgene Personen
(2021 aktuell)
411 Einsätze
(2021 aktuell)
1452 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2021 aktuell)