Zum Hauptinhalt springen

Red Bull X-Alps: Gollinger Bergretter unter Favoriten!

Die Bergrettung Salzburg drückt dem Gollinger Bergretter Helmut Eichholzer (Helmut ist dreifacher österreichischer Staatsmeister im Gleitschirmfliegen) kräftig die Daumen. Helmut Eichholzer startete am Sonntag, 17. Juli, beim Red Bull X-Alps.

Red Bull X-Alps: Dieser Beweb gilt als der härteste Gleitschirm-Wettkampf und als eines der härtesten Adventure-Races der Welt, da er über mehrere Tage ohne Pause und Erholung geht.
Helmut Eichholzer nimmt bereits zum dritten Mal an Red Bull X-Alps teil. Beim Rennen 2005 schaffte es Eichholzer auf den 5. Platz, 2009 wurde er wegen Verletzung einer Flugverbotszone disqualifiziert.
30 nominierte Athleten aus der 23 Nationen wollen 818 km Luftlinie mit dem Gleitschirm fliegend oder zu Fuß zu bewältigen.
Geflogen werden darf nur zwischen Sonnenauf- und Untergang. Nur mit wenig Schlaf versuchen alle Athleten schnellstmöglich km für km hinter sich zu bringen, um als erster das Ziel in Monaco zu erreichen. Hilfsmittel sind nicht erlaubt.
Ein Betreuer verfolgt den Athleten im Teambus und versorgt ihn mit Nötigsten wie Essen, frischen Socken, Schuhen und Kleidung, einem 'Schlafplätzchen' und gutem Zuspruch.
Via Internet "Live Tracking" kann das Geschehen werden.
48h nach Eintreffen des Siegers in Monaco schließt das Ziel, das heißt: Wer es bis dahin nicht geschafft hat, ist aus dem Bewerb!

Wir wünschen Helmut - aber auch allen anderen Athleten - alles Gute für den Bewerb!
Weitere Informationen
Sehr spannendes Live-Tracking - unter http://www.redbullxalps.com/live-tracking.html

www.helmut-eichholzer.com

380 Geborgene Personen
(2021 aktuell)
433 Einsätze
(2021 aktuell)
1459 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2021 aktuell)