Zum Hauptinhalt springen

Rasche Versorgung

Schnell und rasch wurde durch die Bergrettung Bad Hofgastein kürzlich im Bereich der Rockfeldalm ein verletzter Bergwanderer versorgt.

"Mit unserem Einsatzquad können wir Arzt und Sanitäter rasch zum Patienten bringen," so Gerald Krainz, Ortsstellenleiter von Bad Hofgastein. (Bild: Konrad Rauscher/Bergrettung Salzburg)

Ein 41 jähriger Gast aus Wien kam bei einer Wanderung am Kreilinger Steig zu Sturz und verletzte sich am rechten Knöchel. Trotz großen Schmerzen konnte er mit Hilfe der Begleiter die Wanderung bis zur Rockfeldalm fortsetzen. Dort erlitt er einen Kreislaufkollaps und verlor mehrmals das Bewusstsein.

Der Notfallsanitäter der Ortsstelle Hofgastein wurde mit dem Einsatzquad zur Rockfeldalm gebracht und die medizinischen Erstmaßnahmen wurden gesetzt.
„ Eine Einsatztaktik, die sich in solchen Fällen bewährt hat“, meint der Ortsstellenleiter von Bad Hofgastein, Gerald Krainz. „So habe ich in kürzester Zeit einen medizinisch geschulten Bergrettungsmann beim Patienten.“

Schnelle Erstversorgung vor Ort
Der Notfallsanitäter stellte fest, dass der Patient völlig dehydriert war und eine Sprunggelenksverletzung vorlag.

Nach dem Eintreffen der Bergemannschaft mit dem Bergrettungsarzt wurde deshalb eine Schmerz und Infusionstherapie eingeleitet sowie ein EKG geschrieben.
Der Patient wurde auf der Vakuum gelagert und mit dem Bergrettungsjeep abtransportiert. Im Angertal wurde er dem RK Gastein übergeben.

344 Geborgene Personen
(2020 aktuell)
433 Einsätze
(2020 aktuell)
1429 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2020 aktuell)