Zum Hauptinhalt springen

Pit Schubert in Bad Hofgastein: Aus Unglück lernen

Einladung an alle Bergretter und Bergretterinnen: Pit Schubert Vortrag in Bad Hofgastein!

Pit Schubert zu hören ist sicher etwas ganz Besonderes. Am 30. April haben jedenfalls alle Salzburger Bergretter und Bergretterinnen dazu Gelegenheit: Er ist um 18:30 Uhr in Bad Hofgastein zu Gast.
Wie der Organisator - unser stellvertretender Bezirksleiter Gerhard Imlauer berichtet - sind noch Plätze frei! Anmeldung aber nur und unbedingt über das EIS!!!


Pit Schubert: Sicherheit und Risiko in Eis und Fels


Wenn die Unfälle nun schon mal passiert sind, müssen sie sich ja nicht unbedingt auch noch wiederholen; wenn also Unfälle bekannt gemacht werden, können andere daraus lernen, und weitere Unfälle der gleichen Art vermieden werden. So in etwa könnte man das Credo von Pit Schubert beschreiben. Oder: "Fehler macht jeder – die Dummen wiederholen die Fehler."
Pit Schubers gesammelte Unglückliste bringt selbst den härtesten Sturschädel nachhaltiger zur Einsicht als wissenschaftliche Theorie, so meinen das zumindest so manche Alpinisten. Anhand von Unfallabläufen zeigt und analysiert er eine Reihe von typischen Gefahren im alpinen Gelände und beim Klettern. Dabei stellt er in Wort und Grafiken schonungslos begangene Fehler dar und zeigt Möglichkeiten, wie der Unfall hätte vermieden werden können.

Wen wundert's, dass sich auch sein Buch spannender liest als mancher Thriller. Denn Schubert liefert Tatsachenberichte, Geschichten, die das Leben schreibt. Berichte, die in Atem halten, schockieren, auf jeden Fall aber auch nachdenken machen.

Schubert räumt aber auch mit veralteten Lehrmeinungen auf, stützt Neuansätze durch Laboruntersuchungen (Seil, Seilknoten) und neueste wissenschaftliche Erkenntnisse.


Zur Person Pit Schubert
Er war über 32 Jahre Leiter des DAV-Sicherheitskreises und während dieser Zeit auch Vertreter des DAV in den Normengremien. Zuvor war der Extrembergsteiger und Kletterer eineinhalb Jahrzehnte in der Luft- und Raumfahrt tätig. Von dort brachte er das technische Wissen mit, die Ausrüstung nach neuesten Erkenntnissen zu untersuchen und Mängel aufzudecken. Mit seiner jahrzehntelangen Forschungsarbeit auf dem Gebiet der alpinen Sicherheit hat er wie kein anderer die Entwicklung der Bergsteigerausrüstung und -technik über vier Jahrzehnte geprägt und entscheidend dazu beigetragen, dass der Risikosport Bergsteigen, Fels- und Eisklettern heute sicherer ist denn je zuvor.

ANMELDUNG IM EIS - Ausbildung//Pongau/Aktuelle Veranstaltungen/Schulung!

380 Geborgene Personen
(2021 aktuell)
433 Einsätze
(2021 aktuell)
1459 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2021 aktuell)