Zum Hauptinhalt springen

Pinzgauer Afrikahilfe zur Selbsthilfe

Seit vielen Jahren gibt es im Pinzgau diese engagierte und nachhaltige Hilfe für Afrika. Wir rufen sie wieder mal in Erinnerung...

Der Kapruner Bergretter Thomas Leitner („Afrikatom“) und einige andere engagierte Menschen aus der Pinzgauer Gegend sind seit Jahren mit dem Projekt "Afrikahilfe - Hilfe zur Selbsthilfe" aktiv unterwegs...

Sie helfen in Afrika durch ganz besonders nachhaltige Besuche, bei denen sie in kleinen Dörfern etwa sauberes Trinkwasser durch Wasseraufbereitungen organisieren, bei der medizinischen Versorgung und bei der Energieversorgung anpacken und noch vieles mehr „auf die Füße stellen“...

Da wir dieses Projekt wirklich sehr unterstützenswert finden, möchten wir für all jene von euch, die dafür Interesse zeigen, Toms neuesten Bericht auch hier auf unseren Seiten online stellen:

„Seit zwei Jahren haben wir in unserem Lager viele Kisten voll Spielzeug aus der Krabbelstube in Saalfelden stehen. Heuer im Frühling hat der Versand endlich funktioniert. Nach Afrika sind die Sachen wohl nicht gekommen, aber ganz weit nach Südosteuropa, genau genommen nach Bulgarien und Moldawien.
In Moldawien wurde das Spielzeug an ein Rehabilitationszentrum für leicht behinderte Kinder und an einen Kindergarten abgegeben.
Die Kinder und Pädagogen waren von dem Spielzeug total begeistert und haben sich mündlich und schriftlich sehr bedankt.

Das Lager in Kaprun haben wir aufgelassen, weil wir dankenswerterweise die Sochor Räumlichkeit wieder bekommen haben. Anfang April sind wir also in diese Halle übersiedelt. Didi Lahoda hat versucht einen Mietvertrag zu bekommen ... das ist aber leider nicht gelungen ... bei Eigenbedarf müssen wir eben wieder raus. Eine Woche im neuen Lager und die Kündigung ist im "Haus" gewesen, Gott sei dank mit einer 2-wöchigen Frist!?! Die Frist konnte dann aber doch bis zum 16.05.2010 verlängert werden.
Tja...

...und jetzt wird der Etzer Harry (Verbund) sicher lachen ;-) der
Land Rover sollte jetzt bald fertig sein.
Am kommenden Donnerstag werden wir ihn nach 18 Monaten "Herumschrauben" aus Kaprun holen und mit dem Einbauen der Möbel beginnen.

Die Röntgenanlage aus Bad Reichenhall wird in den nächsten zwei Wochen abgebaut, verpackt und verschickt. Sie geht dann auf die Reise in den Senegal, nach Mbout zu Dr. Adama Diop".

Hier Links...

http://www.senegalkrankenhaus.de/index2.html
http://www.senegalkrankenhaus.de/galerie/patienten/index.html

Wer diese Initiative unterstützen möchte, kann sich an Tom Leitner wenden

HELP for self-help
Thomas Leitner
afrikatom@sbg.at
www.afrikahilfe.at
0664 8316116

 

357 Geborgene Personen
(2020 aktuell)
444 Einsätze
(2020 aktuell)
1428 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2020 aktuell)