Zum Hauptinhalt springen

Ortsstelle Fusch in neuer Unterkunft

Die Ortsstelle Fusch hatte kürzlich allen Grund zu feiern: das neue Multihaus Fusch wurde in einem feierlichen Festakt auch an die Freiwillige Feuerwehr, die Trachtenmusikkapelle und den Kameradschaftsbund übergeben.

Die Ortsstelle Fusch hatte kürzlich allen Grund zu feiern: das neue Multihaus Fusch wurde in einem feierlichen Festakt auch an die Freiwillige Feuerwehr, die Trachtenmusikkapelle und den Kameradschaftsbund übergeben.
Sieben Ortsstellen des ÖBRD – sogar Heiligenblut und Kals – sowie eine Fahnenabordnung des Roten Kreuzes Zell am See nahmen an der Feier teil, und es wurden vor allem mit den Heiligenbluter und Kalser Bergrettern interessante Gespräche geführt.
Auch unser Landesleiter Estolf Müller informierte sich mit Gattin ausführlich über das neue Haus, der Pinzgauer Bezirksleiter Sepp Herzog war ebenfalls anwesend.
Die Fuscher Bergrettung konnte bisher nur einen kleinen Raum beim Sportplatzgebäude nutzen und musste Schulungen außer Haus durchführen.
Jetzt bietet eine ebenerdiger Lagerraum mit 4,3m Höhe nicht nur ausreichend Platz für sämtliches Gerät, sondern es wurde sogar eine Kletterwand montiert, deren oberer Teil verstellbar ist und die so verstärkt wurde, dass auch Bergetechniken geübt werden können.
Im Obergeschoß gibt es einen hellen Schulungsraum für max.20 Personen, bei Bedarf kann der Schulungsraum der FF für größere Veranstaltungen genützt werden.
In den Funktisch der FF wurde ein stationäres BR-Funkgerät eingebaut, bei größeren Ereignissen ist damit eine optimale Einsatzleitung gegeben.
Die OS Fusch freut sich über diese wesentliche Verbesserung sowie auf ihre zukünftigen Aufgaben in der Bergrettung!

 

Text:  Hasenauer Paul, Ortsstellenleiter Fusch
Fotos: Salzburg Wohnbau

 

158 Geborgene Personen
(2021 aktuell)
191 Einsätze
(2021 aktuell)
1446 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2021 aktuell)