Zum Hauptinhalt springen

Mühlbach: Bergretter suchten vermissten Fahrzeuglenker

Samstag abend suchten neun Bergretter der Ortsstelle Mühlbach gemeinsam mit Wasserrettung und Feuerwehr nach einem vermissten Fahrzeuglenker. Der Einsatz konnte nach zwei Stunden abgebrochen werden.

Bild: FFW Mühlbach

Ab etwa 19:00 Uhr suchten neun Bergretter gemeinsam mit Wasserrettung und Feuerwehr nach einem vermissten Fahrzeuglenker.

Bei der Talstation Karbachalmbahn war ein Kleinbus in das Bachbett gestürzt. Ein alkoholisierter 33jähriger Einheimischer gab an, dass sich der Lenker des Buses nach dem Unfall entfernt habe. Eine Suchaktion  in der Umgebung wurde gestartet.

Bis auf die Angaben des angeblichen "Beifahrers" gab es keine Anhaltspunkte auf ein weitere Person im Fahrzeug. "Die Suchaktion konnte daher nach Rücksprache mit Polizei und Bezirksbehörde nach etwa zwei Stunden abgebrochen werden", ist Einsatzleiter Wolfgang Haggenmüller erleichtert über die - dieses Mal - kurze Einsatzdauer. An der Suche beteiligt waren auch Polizei und Rettungsdienst.

In diesem Jahr mussten die Mühlbacher Bergretter bereits sechzehnmal zu teils schwierigen und lang dauernden Einsätzen wie etwa ins Birgkar oder zum Klettersteig Königsjodler ausrücken.

 

87 Geborgene Personen
(2020 aktuell)
124 Einsätze
(2020 aktuell)
1407 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2020 aktuell)