Zum Hauptinhalt springen

Mittersill: Abschied nach 22 Jahren

Nach 22 Jahren Engagement als Leiter der Ortsstelle Mittersill gibt Guido Eder diese verantwortungsvolle Aufgabe an seinen Nachfolger weiter.

Guido Eder, 22 Jahre Ortsstellenleiter von Mittersill

Das "alte" und das "neue" Führungsteam: Simon Leitner (eh. Stellvertreter), Guido Eder (Ortsstellenleiter 22), Martin Islitzer (Ortsstellenleiter), Willi Prossegger (OL Stellvertreter)

Guido Eder und Mittersills Bürgermeister Wolfgang Viertler

"In Aktion"

Wer sich freiwillig in den Dienst einer guten Sache stellt verdient immer Respekt. Wenn jemand diesen Einsatz aber über beinahe vier Jahrzehnte hin zeigt, dann verdient das besondere Anerkennung. Es ist wohl kaum übertrieben zu sagen, dass im Jänner 2012 eine Ära zu Ende ging: Guido Eder, seit 22 Jahren Leiter der Bergrettung Ortsstelle Mittersill, gab seine verantwortungsvolle Aufgabe weiter.

 

Seit 1973 ist Guido Eder aktiver Bergretter, wirkte vor seiner Zeit als Ortsstellenleiter bereits als Ausbildner mit. So konnte er vielen Jungbergrettern fundiertes Wissen und wertvolle Erfahrung mit auf den Weg geben. 1990 übernahm er dann die Leitung der Ortsstelle - eine oftmals anstrengende Aufgabe, die er jedoch mit viel Geduld und großer Hingabe wahrnahm. Wie viele Einsätze er geleitet hat, wie viele Übungen organisiert und durchgeführt - das kann er wohl selbst kaum noch zählen.

 

Doch nun ist es genug, sagte sich Guido, und machte sich auf die Suche nach einem Nachfolger, welchen er in Martin Islitzer fand. Der Hollersbacher wird in Zukunft die Geschicke der Ortsstelle gemeinsam mit seinem neuen Stellvertreter Willi Prossegger lenken. Der "Meister Eder", wie seine Kameraden ihn liebevoll nennen, wird der Bergrettung weiterhin erhalten bleiben: als aktiver Bergretter und Einsatzleiter sowie im Ausschuss wird er den "Jungen" mit Rat und Tat und viel Erfahrung zur Seite stehen.

Der Dank und die Anerkennung seiner Kameraden, der Funktionäre des Salzburger Landesverbandes und der Gemeindebürgerinnen ist Guido gewiss, offiziell wird dies bei einer Ehrung am 2. März im Schloss Mittersill ausgedrückt. Auch in der gewonnen Freizeit wird Guido bestimmt nicht langweilig: der passionierte Sportler wird sicherlich weiterhin auf dem Bike oder auf Tourenskiern unterwegs sein. Auch Zeit mit der Familie wird wohl mehr bleiben - so wird sich Guido bestimmt bemühen, seine Liebe zu den Bergen und zur Natur jetzt schon seinem Enkerl zu vermitteln.

 

Text: Manuela Madreiter
Fotos: Bergrettung Ortsstelle Mittersill


549 Geborgene Personen
(2020 aktuell)
628 Einsätze
(2020 aktuell)
1423 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2020 aktuell)