Zum Hauptinhalt springen

Mauterndorf: Brand im Weißpriachtal - Bergretter sichern Feuerwehr

Letzten Donnerstag unterstützen Bergretter der Ortsstelle Mauterndorf die Feuerwehr bei ihren Löscharbeiten in steilem Gelände.

Am 4. Juli gegen 13:00 wurde ein Teil der Lungauer Feuerwehren (u.a Weißpriach, Mariapfarr, Mauterndorf, Tamsweg, Ramingstein und Unternberg) zu einem Glimmbrand ins Weisspriachtal beordert. Ein Blitz hatte auf ca. 1.800 Meter Seehöhe in einen Baum eingeschlagen und in steilen unwegsamen Gelände einen Glimmbrand ausgelöst.

Bergretter sichern Feuerwehr

Da die Löschversuche der beiden eingesetzen Hubschrauber (Polizeihubschrauber sowie Bundesheerhubschrauber) aus der Luft zunächst scheiterten, wurde die Einsatzstrategie der Feuerwehr geändert: Man entschied, dass der Glimmbrand von Feuerwehrmännern vor Ort bekämpft werden sollte. Daraufhin wurde die Ortstelle Mauterndorf alarmiert, welche die Feuerwehrmänner im steilen Gelände sichern sollte. Die eingesetzten Helikopter brachten sodann in einer Vielzahl von Flügen Material, vier Bergretter sowie acht Feuerwehrmänner zum schwer zugänglichen Brandherd.

Dort errichteten die Bergretter zunächst ein Seilgeländer und sicherten sodann die Feuerwehrmänner während ihrer Löscharbeiten. Mit Löschrucksäcken und Löschdecken konnte schließlich aufgrnd der guten Zusammenarbeit der einzelnen Organisationen der Brand erfolgreich bekämpft werden.

Gegen 19:00 hies es "Brand aus". Im Einsatz standen insgesamt 78 Feuerwehrleute, fünf Bergretter der Ortstelle Mauterndorf sowie drei Polizisten.

Bericht/Bilder: Th. Rest (OS Mauterndorf)

557 Geborgene Personen
(2019 aktuell)
613 Einsätze
(2019 aktuell)
1395 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2019 aktuell)