Zum Hauptinhalt springen

Loferer Steinberge: Schneeschuhwanderer eingeschlossen

Deutscher Schneeschuhwanderer in Loferer Steinbergen alarmierte Bergrettung.

.

Archiv: Prax Biwakhütte

Letzten Dienstag, 23.1., alarmierte ein Deutscher Schneeschuhwanderer via Notruf die Bergrettung. Er war am 15.1.von St. Martin bei Lofer zur "Prax Biwakhütte" auf 1800 Meter aufgestiegen. Aufgrund von heftigen Schneefällen war ein Weiterwandern für den Deutschen nicht mehr möglich.

 

Aufgrund von Lawinengefahr war ein Aufstieg der Bergretter der Ortsstelle Lofer zur Biwakhütte nicht möglich.  Der 44 Jährige wurde vom Polizeihubschrauber geborgen.

 

Weitere Informationen und Anfragen: Presseaussendung LPD

Berichte: salzburg.orf.at

 

Bilder: (c) ÖBRD, Lofer

229 Geborgene Personen
(2021 aktuell)
260 Einsätze
(2021 aktuell)
1451 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2021 aktuell)