Zum Hauptinhalt springen

Lawinenverschütteter in Obertauern

In Obertauern wurde am Sonntag, 18.12. ein Niederösterreicher von einer Lawine verschüttet. Er konnte jedoch geborgen werden.

Fotos: Markus Prodinger, Polizei Obertauern

Der 63-jährige Niederösterreicher war im Rahmen eines Kurses des Alpenvereins  am Seekareck im freien Gelände auf etwa 2050 m unterwegs.
Der Mann fuhr in eine etwa 35-40 Grad steile Stelle ein und löste ein Schneebrett mit einer Breite von etwa zehn Metern aus.
Der Pensionist wurde etwa 10-15 Meter mitgerissen und komplett verschüttet. Die restlichen Gruppenmitglieder stiegen sofort auf und begannen mittels LVS-Gerät nach dem Vermissten zu suchen. Der Mann wurde noch vor Eintreffen der ersten Bergretter aus Obertauern und Mitgliedern der Bergrettungshundestaffel nach fünf bis sieben Minuten geortet, geborgen und von seiner Frau, einer Ärztin, reanimiert.
Mittels Rettungshubschrauber Alpin Heli 6 wurde er anschließend ins Krankenhaus Schwarzach geflogen, wo nur leichte Verletzungen diagnostiziert wurden.

353 Geborgene Personen
(2020 aktuell)
438 Einsätze
(2020 aktuell)
1431 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2020 aktuell)