Zum Hauptinhalt springen

Lawinenseminar: zwei Tage Praxis

Am 13. und 14. Februar fand wie jedes Jahr das Lawinenseminar der Ortsstelle Salzburg auf der Genneralm statt. Mit insgesamt etwa 90 Interessierten übten die Salzburger Bergretter das Verhalten bei Lawinenabgängen.

Nach einer ersten Verschiebung wegen Schneemangel konnte die Ortstelle Salzburg des österreichischen Bergrettungsdienstes am 13. Und 14. Februar ihr Lawinenseminar bei der Diensthütte Genneralm in der Osterhorngruppe abhalten. Bei schönstem Wetter am Samstag bzw. durchwachsenem Wetter am Sonntag nahmen pro Tag etwa 45 interessierte Teilnehmer und Teilnehmerinnen an der Veranstaltung teil.

 

Die unterschiedlich ausgebildeten Skitouren- und Schneeschuhgeher konnten am Vormittag fundierte Kenntnisse über die Bewältigung eines Lawinenunfalls, von den Erstmaßnahmen nach Abgang der Lawine über die Suche der Verschütteten bis zur Bergung und ersten Hilfe, erwerben. Am Nachmittag wurde das neu erworbene Wissen im Praxisteil vertieft und in den Stationen LVS-Suche, Sondieren & Ausgraben sowie erste Hilfe auch unter Zeitdruck realitätsnah geübt.

 

Dank der motivierten und interessierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern und den vielen Ausbildern (allein im Bereich Medizin / erste Hilfe standen an den zwei Tagen ein Arzt und eine Ärztin sowie 4 Sanitäterinnen der Ortsstelle Salzburg zu Verfügung) war das Lawinenseminar 2016 wieder ein großer Erfolg.

 

Text: Dr. Stephan Schmidt, Ausbildungsleiter

Bilder: D. Wollmann / M. Aspalter

618 Geborgene Personen
(2019 aktuell)
671 Einsätze
(2019 aktuell)
1416 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2019 aktuell)