Zum Hauptinhalt springen

Lawineneinsatz Speiereck/Lungau

Ein großes Schneebrett verschüttete eine Skifahrerin am Speiereck. Sie konnte unverletzt geborgen werden. Eine Suchaktion nach weiteren Verschütteten blieb ergebnislos.

Ein bislang unbekannter Freerider löste am Freitag gegen 11.30 Uhr in Mauterndorf auf der Variantenabfahrt Speiereck Osthang "Grünleiten" eine Schneebrettlawine aus. Dabei wurde eine 43-jährige Einheimische, welche den Hang unterhalb befuhr, von der Lawine erfasst und bis zum Kopf vom Schnee verschüttet.

Ihr Ehemann war ebenfalls auf dem Hang unterwegs und wurde Zeuge des Vorfalls. Er wurde vom Schneebrett nicht erfasst und konnte seiner Frau zu Hilfe kommen. Es gelang ihm seine Frau unverletzt aus den Schneemassen zu befreien. Der bislang unbekannte Freerider fuhr zu dem Ehepaar, hielt kurz an und setzte seine Fahrt dann aber wieder fort.

Die Frau wurde nach der Bergung mit dem Skidoo zur Liftstation gebracht. Im Einsatz befanden sich die Bergrettung Mauterndorf, zwei Hundeführer der Bergrettung und die Polizei mit je vier Einsatzkräften sowie ein Polizeihubschrauber. Die Suche nach möglichen Verschütteten in dem ca. 250 Meter breiten und 500 Meter langen Schneebrett verlief negativ.


Fotos: Bergrettung Mauterndorf

 

232 Geborgene Personen
(2021 aktuell)
264 Einsätze
(2021 aktuell)
1451 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2021 aktuell)