Zum Hauptinhalt springen

Laila Peak 6096, Karakorum, Pakistan

Der Laila Peak (6096) ist einer der formschönsten Berge der Welt und liegt malerisch eingebettet zwischen anderen Sechstausendern und dem über 7800 m hohem Masherbrum im Zentrum des Karakorums. Der Berg ist leicht in 3 Tagesmärschen von Hushe aus erreichbar, wurde jedoch erst wenige Male bestiegen.

 

Wir zwei von der Bergrettung Ortstelle Salzburg (Alex Gruber und Christian Nedomlel) sind mit den zwei Niederösterreichern Hubert Hortschitz und Walter Weninger Anfang Juni gemeinsam mit 40 Träger zum Basislager aufgebrochen. Perfektes Wetter begleitete uns die ganze Expedition lang. Zuerst wurden ein Materialdepot und unser Hochlager auf 5100 m errichtet. Nach entsprechender Akklimatisation starteten wir dann unseren Gipfelversuch.

 

 Die Route führt zuerst vom Basislager aus über steile Hänge und leichte Blockkletterei in ein großes Becken. Steile Firnhänge (40°) erleichtern das steigen bis zum Camp 1. Von dort geht es weiter ausgesetzt steile schneehänge querend zu einem ausgeprägten Sattel auf 5400 m. Der Sattel ist gleichzeitig das Eingangstor in die 55° steile Gipfelflanke.

 

Leider mussten wir bei bestem Wetter aber sehr hoher Lawinengefahr auf ca 5500 m in der Gipfelflanke umdrehen.

 

Nichts desto Trotz erlebten wir eine tolle Reise, gute Kameradschaft und viele Abenteuer in einem Land das soviele Naturschönheiten und sehr freundliche Menschen zu bieten hat.

 

 

Bericht und Fotos: Alex Gruber und Christian Nedomlel

620 Geborgene Personen
(2019 aktuell)
673 Einsätze
(2019 aktuell)
1418 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2019 aktuell)