Zum Hauptinhalt springen

Kletterunfall Breithorn-Nordkante

Ein Tiroler Kletterer verunglückte in Loferer Steinbergen nachdem ein großer Felsblock ausbrach.

Foto: Martin 6

Ein Bergretter aus Tirol ist am Samstag beim Klettern in den Loferer Steinbergen im Salzburger Pinzgau sechs Meter abgestürzt, nachdem ein großer Felsblock ausgebrochen war. Der 32- jährige Kletterer aus Kitzbühel verletzte sich an beiden Füßen.
Der Unfall ereignete sich gegen 10 Uhr im Bereich der Breithorn- Nordkante in einer Seehöhe von rund 1.900 Metern. Der Alpinist schlug neben seinem 39- jährigen Seilpartner, einem Bergretter aus Kirchdorf in Tirol, auf. Der Verunglückte wurde vom Team des Rettungshubschraubers "Martin 6" mit einem 40 Meter langen Seil geborgen und in das Krankenhaus nach St. Johann in Tirol geflogen. Bei den zwei Kletterern handelt es sich um Tiroler Bergrettungskameraden.
(Meldung Sicherheitsdirektion)

356 Geborgene Personen
(2021 aktuell)
411 Einsätze
(2021 aktuell)
1452 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2021 aktuell)