Zum Hauptinhalt springen

Klettern verboten?

Anbei einige aktuelle Informationen zum Thema Klettern auf "fremden Grundstücken".

Foto: Sepp Schiefer/Bergrettung Salzburg

Die steigende Beliebtheit des Klettersports und die Verlagerung des Felskletterns in Gebiete unterhalb der Baumgrenze führt zunehmend zu Nutzungskonflikten zwischen Kletterern und privaten Grundbesitzern und Jagdpächtern. Eine wichtige Voraussetzung, um solche Konflikte von vornherein
zu vermeiden und bereits entstandene angemessen zu lösen, ist ausreichende Information auf beiden Seiten über die jeweiligen Rechte und Pflichten. Im Folgenden soll deshalb der Frage nachgegangen werden, ob und inwieweit fremde Grundstücke für das Felsklettern in Anspruch genommen werden dürfen.

Artikel von Monika Hinteregger, Berg&Steigen hier...

Hier ein Gerichtsbeschluss zum Thema...

370 Geborgene Personen
(2020 aktuell)
464 Einsätze
(2020 aktuell)
1428 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2020 aktuell)