Zum Hauptinhalt springen

Kaprun: Wieder tödlicher Absturz Kammerscharte

Ein deutscher Bergsteiger stürzte heute gegen Mittag im Bereich der Kammerscharte tödlich ab.

Die aufgestiegenen Kapruner Bergretter brachten die Begleiter ins Tal.

An fast derselben Stelle verunglückte vor Wochen ein tschechischer Familienvater.

Der 54-jährige Deutsche war von der Salzburger Hütte über die Kammerscharte unterwegs. Auf etwa 2400 Metern Höhe rutschte der Mann aus und stürzte über steiles und nasses Gras in eine Felsrinne ab.

 

Zwei weitere Bergsteiger, die mit dem Deutschen unterwegs waren, alarmierten die Einsatzkräfte der Bergrettung.

Das Team vom Rettungshubschrauber Alpin Heli 6 konnte nur mehr den Tod feststellen.

 

Acht Kapruner Bergretter stiegen zur Unfallstelle auf und begleiteten die beiden Männer ins Tal.

Der tödlich Verunglückte wurde von der Mannschaft des Polizeihubschraubers Libelle ausgeflogen.

 

Vor gut drei Wochen verunglückte am selben Steig, ebenfalls bei schlechten Wetterbedingungen, fast an der selben Stelle ein tschechischer Bergsteiger tödlich.

 


Fotos: Bergrettung Kaprun, Hans Dörfler

 

 

 

344 Geborgene Personen
(2020 aktuell)
433 Einsätze
(2020 aktuell)
1429 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2020 aktuell)