Zum Hauptinhalt springen

Kaprun: Tödlicher Absturz

Ein tschechischer Familienvater verstarb nach einem 80-Meter-Absturz bei der Kammerscharte.

Der 41-jährige Tscheche war mit seiner Familie - mit zwei Kindern von vier und zehn Jahren - unterwegs vom Kapruner Alpincenter zum Stausee Mooserboden.

Bei sehr schlechten Wetterverhältnissen rutschte der Mann beim Abstieg von der Kammerscharte in rund 2.200 Metern aus. Er stürzte vor den Augen seiner Familie rund 80 Meter über nasses, felsdurchsetztes grasiges Gelände ab.
Die Frau des 41-Jährigen alarmierte per Handy die Bergrettung Kaprun.

Die Familie wurde vom Hubschrauberteam geborgen und zum Stausee gebracht. Der schwerstverletzte Vater wurde ins Krankenhaus Schwarzach geflogen, wo er aber später an seinen schweren Verletzungen starb.
Insgesamt waren 13 Kapruner Bergretter im Einsatz - gleichzeitig gab es für die Kapruner noch einen Bergeinsatz bei der Sigmund Thun-Klamm.

 

Fotos: Bergrettung Kaprun

 

549 Geborgene Personen
(2020 aktuell)
628 Einsätze
(2020 aktuell)
1423 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2020 aktuell)