Zum Hauptinhalt springen

Kaprun: Tödlicher Absturz

Eine 69-jährige Niederösterreicherin stürzte am Montagnachmittag im Bereich der Schoppachhöhe (Kaprun) über eine Rinne ab. Sie verstarb noch an der Unfallstelle.

Die Frau war mit einer Wandergruppe unterwegs vom Alpincenter in Richtung Maiskogel. Kurz vor der Schoppachhöhe (auf 1987 Meter) dürfte die Frau gestolpert sein. Sie stürzte 70 Höhenmeter über eine steile Rinne ab. Einer ihrer Begleiter setzte sofort einen Notruf ab und stieg zur Verunglückten ab und begann mit der Erstversorgung.

Die Bergrettung Kaprun und das Rettungshubschrauberteam von Martin 6 wurden sofort (gegen 13 Uhr) verständigt, die Bergrettung vor allem aufgrund des aufkommenden Nebels und Regen. Die Kapruner Bergretter wurden vom Hubschrauberteam bis zur Nebelgrenze geflogen, ein Teil stieg zu Fuß zur Unglücksstelle auf. Der Notarzt von Martin 6 und der Bergrettungsarzt der Ortsstelle Kaprun wurden umgehend zur Niederösterreicherin und ihrem Begleiter abgeseilt und setzten die Reanimation fort. Da diese leider nicht erfolgreich war, wurde im Anschluss der Abtransport der tödlich Verunglückten durch das Hubschrauberteam der Libelle durchgeführt.

Die Bergretter stiegen zu Fuß ab; der Einsatz wurde um 15:38 Uhr beendet. Im Einsatz standen zehn Bergretter aus Kaprun, Polizei und das Rettungshubschrauberteam von Martin 6.

 

Fotos: Bergrettung Kaprun

549 Geborgene Personen
(2020 aktuell)
628 Einsätze
(2020 aktuell)
1423 aktive Einsatzkräfte
im Land Salzburg (2020 aktuell)